Magazin » Spiritualitaet » Meine innere Stimme

Meine innere Stimme

Meine innere Stimme ist wie eine kleine Taschenlampe, die uns in der Dunkelheit immer den Weg zeigt. Sie drängt sich nicht auf, aber sie bewertet unser Tun. Sie flüstert uns leise etwas in unser Herz, wenn wir einen Rat brauchen. Allerdings muss man auch lernen, ihr zuzuhören.

Die innere Stimme in uns lässt sich auf vielerlei Arten erklären. Einige Menschen sehen in ihr eine Funktion des Unterbewusstseins, andere erkennen in ihr die Verbindung zu unserem höheren Selbst. Wie auch immer – die innere Stimme ist immer für uns da.

 

Ist er der Richtige?
So kannst Du Deinen Zukünftigen auf die Probe stellen
(1/ 8) Zuhause Essen kochen
Lade Ihn zum Essen ein. Du kochst etwas.

Hier geht es nicht darum, Deine Kochkünste unter Beweis zustellen. Was Dich einzig und allein interessiert: Kommt er von sich aus auf die Idee, abzuräumen und abzuwaschen?.
(2/ 8) Gemeinsam Shoppen gehen
Shoppen ist schön und Männer verstehen darunter meistens etwas anderes als Frauen. Was er bezahlt (oder bezahlen kann) ist gar nicht so wichtig.

Das Shoppen ist hier lediglich ein Test für Dich: Bietet er Dir seine Hilfe beim Taschentragen an?
(3/ 8) Spreche mit seiner Ex
Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Warum solltest Du nicht auch aus dem Erfahrungschatz Anderer lernen. Treffe Dich mit seiner Ex und bringe doch einfach einmal ein paar interessante Dinge in Erfahrung, die er Dir noch nicht erzählt hat. Ärgert er sich darüber oder regt sich auf? Das könnte für Dich ein KO-Kriterium sein. Auch andere Söhne haben hübsche Väter!
(4/ 8) Probeweise zusammenziehen
Männer zeigen sich zu Beginn einer Beziehung von ihrer besten Seite. Wenn man einige Wochen probeweise zusammenlebt kommen jedoch die Charakterschwächen des Partners nach und nach ans Licht. Wer weiss, ob Du das für den Rest Deines Lebens mitmachen willst? Ausserdem kann es nicht schaden zu wissen, wie er mit der Situation umgeht, wenn die Toilette verstopft ist. 1-2 Rollen Klopapier sollten reichen - vielleicht eine sinnvolle Investition.
(5/ 8) Mit Freunden feiern gehen
Hier solltest Du ihm ab und zu mal ein Bier in die Hand drücken. Du selbst bleibst einfach nüchtern und übernimmst aufopfernder Weise mal den Fahrdienst (es ist ja für einen guten Zweck!). Alkoholisiert zeigt Mann sich meistens von seiner wahren Seite. Baggert er plötzlich Deine Freundin an? Beginnt er plötzlich über Dich zu lästern? Spricht er Dich plötzlich mit einem neuen weiblichen Vornamen an, den Du selber überhaupt noch nicht kennst? Finde es heraus.
(6/ 8) Treuetest
Eine gute Freundin von Dir (hübsch sollte sie schon sein) hat doch bestimmt zufällig ein Problem mit ihrem Fernseher oder ihrem Kaffeepad-Automat? Du fragst ihn, ob er mal rübergeht und ihr helfen kann (Frauen sind ja handwerklich manchmal soooo unbeholfen). Deine 'Nachbarin' ist übrigens gerade seeeehr einsam! Wie hilfsbereit ist er eigentlich, wenn Deine hübsche 'Nachbarin' zufällig gerade einen besonders verspannten Nacken hat und eine Massage wünscht?
(7/ 8) Tierlieb
Gute Menschen sind tierlieb. Beobachte ihn doch mal, wie er mit Deinem Haustier umgeht. Du hast gar kein Haustier? Vielleicht besucht Dich zufällig Dein Nachbar mal wieder ... mit seinem 100kg schweren Pitbull-Terrier namens Mäuschen.
(8/ 8) Wie ist er im Bett?
Irgendwann ist er natürlich fällig! Um diesen Test kommt kein Mann herum. Natürlich wäre auch Tanzen der vertikale Ausdruck eines horizontalen Verlangens. Allerdings kommt es hier auch die Machart an. Was bei diesem Test getestet wird, liegt eigentlich auf der Hand bzw. im Bett. Du glaubst gar nicht, wie viele Männer bei diesem entscheidenen Test durchfallen- eigentlich ALLE Männer! Darum sollte dieser Test mehrmals wiederholt werden.
Weiter »

 

Das Unterbewusstsein filtert sämtliche Informationen und sortiert Alles nach Relevanz und Bedeutungsgehalt. Nur die wirklich wichtigen Informationen dringen dabei in unser Bewusstsein. Würde es diesen Filter nicht geben würden wir wegen der unglaublichen Menge an bedeutungslosen Informationen verrückt werden.

Dieser Filter besitzt jedoch den Nachteil, dass uns evtl. wichtige Hinweise der äußeren Eindrücke nicht vollständig klar werden. Unsere innere Stimme durchschaut oftmals viel mehr, als wir mit unserem analytischen Verstand erkennen können. Manchmal ignorieren wir Warnungen, z.B. wenn uns jemand anlügt, betrügt oder unser Vertrauen missbraucht. Unsere Wunschvorstellungen sind manchmal so stark, dass wir die offensichtlichsten Widersprüche nicht sehen und für die Wahrheit blind sind. Unser Unterbewusstsein schreit uns förmlich an: Hey, da stimmt etwas nicht! Pass auf! … da wir derartige Warnungen aber nicht akzeptieren wollen fallen wir auf die Täuschung herein und holen uns später eine blutige Nase.

Die gleiche Situation finden wir vor, wenn uns unser Unterbewusstsein auf gute Chancen und Gelegenheiten hinweist. Manchmal flüstert uns die innere Stimme ins Ohr: Merkst Du nicht, wie verliebt er Dich gerade ansieht?, oder Sie flirtet gerade mit Dir und du begreifst das noch nicht!. Weil wir jedoch zu sehr mit unserem Alltagstrott oder anderen belanglosen Dingen im Geiste beschäftigt sind, ist kein Platz mehr in unserem Arbeitsspeicher für diese wichtigen Informationen.

Um es kurz und knapp zu sagen: wir haben nur dann Erfolg und können glücklich werden, wenn wir gelernt haben, auf unsere innere Stimme zu hören. Viele Geschäftsleute können dies z.B. bestätigen. Viele Entscheidungen müssen einfach intuitiv getroffen werden, selbst wenn man viel zu wenig Informationen hat, ob sie richtig ist. Meine innere Stimme ist ein wichtiger Wegweiser.

Wie kann man lernen, seine innere Stimme besser zu verstehen? Indem man seine Aufmerksamkeit bewusst auch mal nach innen richtet. Wenn wir z.B. gerade gestresst und unsicher sind können wir einmal kurz die Augen schliessen und unserer inneren Stimme ein paar Fragen stellen. „Fühle ich mich gut mit der Situation?“, „Kann ich diesem Menschen wirklich vertrauen?“, „Bin ich gerade im Begriff, einen grossen Fehler zu machen?“, „Stimmt mein Weg gerade mit meinen tiefsten Zielen und Wünschen überein?“, „Durchschaue ich die wichtigsten Aspekte meine momentanen Situation?“.

Je häufiger wir diese kleine Übung machen, desto sensibler und feinfühliger werden wir für unsere innere Stimme. Sie wird uns wertvolle Hinweise geben, die wir normalerweise übersehen würden. Die innere Stimme ist ein Geschenk an uns – allerdings müssen wir oft erst lernen, es auszupacken und seinen enormen Wert zu schätzen und zu erkennen. Unser Leben wird dann weitaus einfacher, glücklicher und erfolgreicher verlaufen.