Magazin » Spiritualitaet » Klarträume und Astralreisen

Klarträume und Astralreisen


Interview mit Jonathan Dilas – Der Matrixblogger

SP: Hallo Jonathan. Herzlich willkommen bei meinem Interview.

JD: Hallo Sven. Danke für das Interview heute hier mit dir. Ich freue mich sehr auf deine Fragen.

SP: Du bist ja im Internet eher als der „Matrixblogger“ denn als Jonathan Dilas bekannt und hast einen ziemlich gut besuchten Blog. Darin gibt es mehrere Kategorien, in denen es um Themen geht wie Träume, Astralreisen, Bewusstseinserweiterung, Selbsterkenntnis, Gesundheit, Schriftstellerei, Forschungen, aber auch um Aliens und UFOs.

JD: Ja, das ist korrekt. Der Blog hat mehrere tausend Besucher täglich, und steigend. Man sieht, dass das Interesse für solche Themen immer mehr wächst. Wenn ich daran denke, wie es vor 20 Jahren war und es sich gegenwärtig verhält. Immer mehr Menschen kommen mit ihren Erfahrungen zu mir und möchten Antworten auf das, was in der Welt und mit ihnen selbst geschieht.

SP: Lieber Jonathan, wie bist Du eigentlich zum Thema Klarträume und Astralreisen gekommen?

JD: Oh, das ist lange her… Das erste Mal erlebte ich einen Klartraum mit 14 oder 15 Jahren. Ich träumte, dass ich in einem Traum war und mich mit einem Mädchen unterhielt, das ich damals sehr mochte. Plötzlich, wie aus heiterem Himmel, erkannte ich, dass ich träumte. Dummerweise spürte ich, dass ich gleich aufwachen würde. Sofort schnappte ich mir das Mädchen und drückte ihr einen dicken Kuss auf die Lippen. In dem Augenblick hatte ich also die Situation erkannt und meine Chance ergriffen. Als ich dann aufwachte, war ich begeistert von der Möglichkeit, das so etwas überhaupt funktioniert. Leider wusste ich mir damals nicht zu helfen, wie ich so ein tolles Erlebnis wieder erzeugen könnte, also schwärmte ich zwar lange von dieser Klartraumerfahrung, aber erlebte es nicht noch einmal. Erst Jahre später entdeckte ich, dass man es trainieren konnte und legte dann auch gleich los. Innerhalb von mehreren Wochen kamen die ersten Erfolge und von da an schwirrte ich in den unterschiedlichsten Traumrealitäten herum. Es sollte auch nicht lange dauern, dass ich daraufhin das Astralreisen erlernte, eben jene Kunst, die es einem Menschen ermöglicht, seinen zweiten Körper, also der Körper, den man nach seinem Tode zwangsläufig beziehen muss, vor dem Tod zu benutzen. Mit diesem feinstofflicheren Körper kann man fliegen, durch Wände gehen, sich mit Freunden nachts treffen und andere Realitäten aufsuchen. Eine sehr spannende Angelegenheit.

SP: Warum ist das Thema für Dich so interessant?

JD: Seit meiner Kindheit hat mich immer die Frage nach dem Tod beschäftigt. Ich war ein wohlbehütetes Kind, aber mich quälten ständig Albträume der unterschiedlichsten Art und vor allem die Existenz des Todes. Daher suchte ich seit meiner Kindheit immer wieder Erklärungen und Wissen, damit ich meine Fragen beantworten konnte. Irgendwann erkannte ich, dass wir den Tod überleben und dass die Seele nicht vernichtet werden kann, aber dies zu einem sehr hohen Preis: Man vergisst seine Persönlichkeit und seine gesammelten Lebenserfahrungen seines gegenwärtigen Lebens, sobald man stirbt. Mehr noch, jeder von uns befindet sich in einem Reinkarnationskreislauf, aus dem es so ad hoc kein Entrinnen gibt. Dieses Tatsache hat mich dann immer mehr angetrieben, mich mit solchen Themen auseinanderzusetzen. Es ist ein sehr komplexes Thema und je mehr man erkennt und versteht, desto einfacher und klarer wird das Ganze.

 

10 ungelöste Rätsel der Welt
10 geheimnisvolle Rätsel die die Menschheit noch lange beschäftigen werden.
(1/ 10) Wer erbaute wirklich die Pyramiden?
Eines der 7. Weltwunder. Keine Inschriften über den Erbauer. Man fand nur einen leeren Steinsarkophag in der Königskammer. Wie kam er dort überhaupt hin? Alle möglichen Gänge sind zu eng. Gibt es hier noch unendeckte Geheimkammern?

Ist der Berg Visočica in Bosnien bei Visoko in Wahrheit die größte Pyramide der Welt? Befinden sich in der Antarktis unter kilometerhohem Eis ebenfalls Pyramiden?
(2/ 10) Ist die Stadt Babylon wirklich verflucht?
Die erste bekannte Hochkultur seit Atlantis, die Sumerer erbauten diese Stadt. In ihr sollte ein Turm gebaut werden der bis zum Himmel reicht. Hierauf entbrannte der Zorn Gottes und die Sprachverwirrung fand statt. Laut der Bibel soll Babylon nie wieder aufgebaut werden, bis heute ist das ursprüngliche Babylon eine Ruinenstadt in der nur wilde Tiere leben.
Warum ist der Wiederaufbau nie gelungen? Nur eine Legende?
(3/ 10) Sind wir allein? Gibt es außerirdisches Leben?
Unsere Galaxis besteht aus 150.000-300.000 Sonnen. Das sind mehr Sonnen als es Nervenzellen im menschlichen Gehirn gibt. Die Zahl der Galaxien wird auf über 200.000 geschätzt - es gibt also mehr Sonnen als es Sandkörner an allen Stränden und Wüsten der Erde gibt.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass es nur Leben auf der Erde gibt. Aber warum gibt es dafür keine Beweise?
(4/ 10) Wer errichtete die Statuen der Osterinsel?
Die über 150 Moai sind etwa 25 Meter lang und ihr genauer Zweck unbekannt. Warum ist der Kult um 1100 n. Chr. plötzlich verschwunden? Wer waren die Erbauer? Wieso haben die Moai keine typischen asiatischen Gesichtszüge wie die Statuen der Inka's und Maya's?

Die Osterinsel steckt noch voller Geheimnisse. Noch immer streiten sich die Experten darüber, wie die tonnenschweren Moai überhaupt bewegt worden sind.
(5/ 10) Was passierte in Atlantis?
Es ist die geheimnisvollste Hochkultur in der antiken Geschichtsschreibung. Hat sich die Bevölkerung auf der Insel jenseits der Säulen des Herakles selbst vernichtet? Wie konnte eine so spirituell entwickelte Kultur, die sogar über Hochtechnologie verfügte, einfach so von der Erdoberfläche verschwinden? Gab es einen Krieg mit den Bewohnern aus Lemurai?

Was geschah mit den Überlebenden in Atlantis?
(6/ 10) Ist 'freie Energie' nur eine Utopie?
Ein Perpetuum mobilie erlauben die Gesetze der Physik nicht. Doch was ist mit Nullpunkt- oder Raumenergie? Was ist mit dem Casimir-Effekt bei dem energetische Teilchen einfach so aus dem Nichts im Vakuum entstehen und wieder zerfallen? Was ist mit dem Tesla-Konverter, dem Schauberger- oder Materna-Generator?

Immer mehr ernstzunehmende Wissenschaftler schließen eine unbekannte freie Energiequelle nicht mehr aus.
(7/ 10) Wird es einen 3. Weltkrieg geben?
Nostradamus hat ihn vorausgesehen, zahlreiche Endzeitpropheten und Fundementalisten predigen ihn: den 3. Weltkrieg.

Der Physiker Albert Einstein sagte dazu: „Ich bin mir nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.“
(8/ 10) Warum starben die Dinosaurier aus?
Noch immer ist unklar warum die größten Reptilien der Erde ausgestorben sind. War es ein Komet, die Klimaerwärmung, eine Polverschiebung oder vielleicht die Sintflut?
Vielleicht haben einfach die Säugetiere die Großechsen von diesem Planeten verdrängt. Über die genauen Ursachen aber werden Wissenschaftler wohl noch viele Jahre streiten. Ereilt die Menschheit bald ein ähnliches Schicksal?
(9/ 10) War die Ebene von Nazca ein Flugplatz für Ausserirdische?
Laut Erich von Däniken waren Ausserirdische zumindestens das Vorbild für die geheimnisvollen Linien. Wie haben einfache Menschen ohne Schrift und Mathematik Bilder zeichnen können die nur von einem Flugzeug aus in ihrer Bedeutung erkannt werden können?

Welchen Zweck haben die kilometerlangen Linien die ohne Laservermessung heute gar nicht angefertigt werden könnten?
(10/ 10) Gibt es einen Stein der Weisen?
Die alten Alchemisten versteckten das Geheimnis eines Steins, mit dem Elemente und Materialien wie Blei angeblich in Gold transmutieren können.

Viele sehen im Stein der Weisen nur ein Symbol für die Suche der Menschheit nach dem Lebenssinn. Trotzdem gibt es viele Menschen die fest an seine Existenz glauben und alles versuchen, um ihn tatsächlich herzustellen.
Weiter »

SP: Was waren denn so Deine spannendsten Erlebnisse auf Deinen Traum- und Astralreisen als „Astral-naut“?

JD: Ich habe bereits so viele „verrückte“ Dinge erlebt, ich könnte unzählige Bücher damit füllen. All diese Erfahrungen nahm ich mit der gleichen Klarheit und Deutlichkeit wahr, wenn nicht sogar um Längen deutlicher, mit der ich auch den Alltag wahrnehme. Mich haben beispielsweise Menschen in ihren Astralkörpern besucht, lange bevor ich sie in der physischen Realität traf. Ich habe mich an andere Leben erinnert, in denen ich durch die Steppen Afrikas lief oder mich zur Jahrhundertwende in einen Frack warf, um mit der Kutsche zu einem Bankett gefahren zu werden. Ich habe UFOs und Außerirdische beobachtet, habe auf fremden Planeten zuschauen können, wie in ferner Vergangenheit Kriege am Himmel stattfanden zwischen außerirdischen Rassen, die in ihrer technischen Entwicklung viel weiter waren als wir es heute sind. Dann durfte ich die höheren Astralebenen erblicken, leuchtende Städte, die in ihrer Frequenz so hoch waren, dass es mich höllisch schmerzte, sie bloß anzuschauen. Auch habe ich Unendlichkeiten gesehen, in denen ich auf viele Weisen existierte. Mir sind Naturwesen begegnet, Elfen, Kobolde und Feen, die mich in ihrer Schönheit, ihrem Esprit und Charme betörten. Auch erblickte ich unterirdische Basen, in denen Nixen und Elfen in riesigen Taucherglocken festgehalten wurden, durfte andere bewohnte Planeten schauen, die mit unbekannten Spezies bevölkert waren, durchreiste Astraltunnel, die mich sicher durch die Realitäten bugsierten und besuchte ferne fremde Welten, in denen Wesen aus allen möglichen Realitäten als Drohnen versklavt wurden, um Bienen gleich, Energie für ihre Herrscher zu sammeln… konnte außerdem auf weiter entwickelte Wesenheiten treffen, die mir in Intelligenz und Wissen um Äonen voraus waren. Du siehst, es sind wirklich viele verrückte Dinge gewesen, die ich durch meine Reisen erleben durfte. Genau genommen könnte man sagen, dass die Träume die Möglichkeit bieten, alternative Universen aufzusuchen, während das Astralreisen dazu genutzt werden kann, ferne Welten zu erkunden oder sich ganz einfach wie ein kleiner Spion, an jeden Ort der Welt zu projizieren und Mäuschen zu spielen. Es ist sehr spannend, kann ich nur sagen, und es gibt einem Möglichkeiten in die Hand, von denen man nicht zu träumen wagte… vor allem für jene, die den Schleier des Vergessens und der vielen Falschinformationen in unserer Welt lüften wollen.

SP: Man sieht, dass Du ein Meister-Navigator in den Astralwesen bist! Kann man Astralreisen und Klartraumtechniken bei Dir auch lernen?

JD: Man kann an Workshops teilnehmen, die ich immer wieder mal gebe in Deutschland. Dazu gebe ich eine ganze Liste an Workshops, die sich mit den Themen Träume, Astralreisen, Aktivierung der Zirbeldrüse, Reinkarnation, die Matrix, Außerirdische, aber auch mit vielen Techniken beschäftigen, um jedem Interessierten die Mittel in die Hand zu geben, damit man diese Fähigkeiten erlernt und seine eigenen Erlebnisse erfahren kann.

SP: Und wo finde ich eine Übersicht oder eine Webseite mit Terminen, damit ich vielleicht mal teilnehmen kann?

JD: Man kann dazu meine Hauptseite aufsuchen, von der all meine anderen Webseiten abzweigen, auch mein Blog und die Workshop-Seite, das ist die Matrixseite.de.

SP: Dann danke ich Dir sehr für das sehr interessante Interview und dass Du meine Fragen beantwortet hast.

JD: Vielen Dank, Sven.

Jonathan könnt ihr auf folgenden seiner Seiten besuchen:

http://www.matrixseite.de

http://www.matrixblogger.de