Magazin » Spiritualitaet » Engel – unsichtbare Helfer

Engel – unsichtbare Helfer

zwei Engel

Engel unterstützen uns, wenn wir ihre Unterstützung mit Dankbarkeit suchen und annehmen. Allerdings ist es für uns manchmal nicht ganz einfach, ihre Signale und Botschaften zu verstehen.

Der Begriff Engel bedeutet in der Ubersetzung Bote. Diese Boten Gottes sind feinstoffliche Wesen, die vom Universum ausgesendet worden sind, uns in unserer persönlichen Entwicklung zu unterstützen. Dabei spielt unser persönlicher Engel, der Schutzengel, eine besondere Rolle. Jeder Mensch besitzt einen persönlichen Schutzengel als unsichtbaren Helfer, der ihn auf seinem Weg des Lebens begleitet. Ob oder wie jemand mit diesem Engelshelfer kommuniziert oder überhaupt in seinem Leben einbezieht, ist letztlich seine persönliche Entscheidung. Menschen, die die Hilfe der unsichtbaren Helfer annehmen, suchen und akzeptieren, sind insgesamt glücklicher und treffen meistens auch die besseren und weiseren Entscheidungen.

In der Kunst wird uns ein sehr interessantes Bild von Engeln überliefert. Insbesondere zur Weihnachtszeit finden wir sie in Kaufhäusern und in den Medien in der Form kleiner Kinder mit kleinen Flügelchen. Oft werden Engel auch als schöne, sanfte Frauen dargestellt. Diese Bild wird durch die Kirchen und sakralen europäischen Künstler seit dem Mittelalter als Symbol der Unschuld übermittelt. In den heiligen Schriften finden wir ein völlig gegensätzliches Bild der Engel. In der Bibel z.B. werden Engel immer männlich, erwachsen und oft auch kriegerisch dargestellt. Mit einem Schwert sind sie hier nicht nur Übermittler und Boten göttlicher Strafankündigungen sondern auch Vollstrecker von Todesurteilen – ein sehr widersprüchliches Bild von Engeln, wie kommt das?

Wir sollten hier zwischen den Engeln unterscheiden, die uns die Religion übermittelt und was uns unser Herz über sie verrät. Religionen verfolgen oft das Ziel, Menschen durch Angst in geistige Gefängnisse zu sperren. Ein Bild von strafenden Engeln, die uns bei jeder kleinen Sünde unmittelbar bestrafen, ist seit Jahrtausenden überaus effektiv. Für die persönliche spirituelle Entwicklung hilft uns dieses Bild nicht weiter. Es ist falsch, grausam und verhindert, dass wir den Kontakt zu unseren unsichtbaren Helfern herstellen.

Die wahre Persönlichkeit der Engel ist weder kindlich, naiv und wehrlos, noch ist sie kriegerisch, strafend und grausam. Engel haben durchaus die Macht, unser Schicksal zu steuern, dies dient letztlich dem Ziel, unsere Entwicklung so durch Hinweise, Zufälle und Ereignisse zu beeinflussen, dass wir die Erfahrungen machen können, die uns auch spirituell wachsen lassen. Beim spirituellen Wachstum müssen wir auch gelegentlich unsere Persönliche Komfortzone verlassen und einige Lebensprüfungen meistern. Wenn wir z.B. immer wieder auf die falschen Partner hereinfallen, wird sich diese Situation erst auflösen, wenn wir unsere Lektion gelernt haben. Wir können uns aber auch jederzeit bewusst dafür entscheiden, ein anderes Schicksal zu wählen. Wir müssen uns nicht unserem Schicksal kampflos ergeben, auch bei dieser Lernaufgabe unterstützen uns die Engel.

Engel unterstützen uns, sie bewerten aber nicht unsere Entscheidungen. Es geht um uns persönlich und welche Ziele und Erfahrungen wir in diesem Leben verfolgen (wollen). Wir sollten nicht vergessen, dass viele Religionen unseren persönlichen Zugang zur spirituellen Welt beschneiden wollen. Lediglich aufgewachte, im wahren Sinne spirituelle Geistliche, die im Sinne der Menschlichkeit ihren Glauben ausleben, können uns auf unserem spirituellen Weg voranbringen. Religion unterscheidet sich von Spiritualität

Engel kommunizieren mit uns über unser Herz. Sie sprechen nicht direkt mit uns, da dies ein zu grosser Eingriff in unsere persönliche Freiheit wäre. Wir hätten auch gar nichts davon, wenn uns ständig ein übernatürliches Wesen in unsere Entscheidungen und Beobachtungen hineinreden würde. Wie könnten wir dann für unsere Entscheidungen einstehen?

Wie verbinden wir uns mit unseren Engeln, den unsichtbaren Helfern? Das ist eigentlich ganz einfach – wir müssen sie nur darum bitten. Wir sollten in Erwägung ziehen, die Zufälle in unserem Leben manchmal als Signale zu deuten und uns bewusst machen, dass es sich dabei um Hinweise und Zeichen eines Engels handelt. Manchmal gefallen uns diese Botschaften, manchmal sind sie eher herausfordernd. Das Wichtigste im Zusammenhang mit den Engeln, unseren unsichtbaren und himmlischen Helfern, ist es, auf unser Herz zu hören und unsere Gefühle richtig zu deuten. Es gibt keinen Zufall!