Magazin » Spiritualitaet » Das Pendel und seine Geschichte

Das Pendel und seine Geschichte

Das Pendel besitzt eine Jahrtausende alte Geschichte. In vergangenen Zeitaltern wurde oft kein Haus gebaut, bevor Wünschelruten-Gänger oder Menschen die Pendeln den Bauplatz nicht gründlich nach negativen Energien abgesucht haben.

Beim Pendel kommuniziert der Pendelnde mit Eindrücken seines Unterbewusstseins. Somit stellt das Pendel ein Hilfsmittel da, das auch zu Wahrsagezwecken eingesetzt werden kann. Unser Unterbewusstsein erhält auch Eindrücke und Informationen aus der Datenbank der Informationsfelder. Diese Felder werden unterschiedliche benannt, z.B. Akasha-Chronik, morphogenetisches Feld oder feinstoffliche Datenbank. Dieses Informationsfelder ermöglichen feinfühligen und hellsichtigen Menschen den Zugriff auf wahrscheinliche Ereignisse und verborgenes Wissen. Beim Rutengehen spielen auch physikalische messbare Effekte eine Rolle, kleinste Gravitationskräfte, Anomalien im elektromagnetischen und geostatischen Feld werden vom Pendler und Rutengänger in kleinste Muskelkontraktionen umgewandelt, die dem Rutengänger besondere Orte und Energien in einem Raum wahrnehmen lassen.

Natürlich sind bereits bestehende Strukturen einfacher zu erkennen als wahrscheinliche Ereignisse in der Zukunft. Bestehende Strukturen, z.B. ein verborgenes Metallobjekt im Boden, sind ja bereits in unserer Realität vorhanden und völlig auskristallisiert und sichtbar. Aus diesem Grunde wurde und wird das Pendel oder die Wünschelrute auch zum Aufspüren von Blindgängern und Granaten oder Mienen eingesetzt. Das Pendeln hat auch hier einen wichtigen Platz in der Geschichte.

Auch nicht-mediale Menschen können mit dem Pendel oder der Rute als Hilfsmittel verborgene Dinge aufspüren. Das Hilfsmittel verstärkt die unbewussten Eindrücke und fokussiert die unbewusste Aufmerksamkeit auf die adressierten Informationsfelder.

Die Form und das Material der Rute oder des Pendels spielen ebenfalls eine gewisse Rolle. Ein Pendel aus Silber eignet sich z.B. sehr gut, um Gefühle und intuitives Wissen auszupendeln. Ein Gold-Pendel ist metallische der Sonne zugeordnet, die für Bewusstsein und Erfolg steht. Schätze und wertvolle Objekte können mit einem Goldpendel leichter lokalisiert werden als mit einem Pendel aus einem anderen Metall.

Diese Beschaffenheit und Eigenschaften des Materials sowie deren tiefergehende Symbolik wird auch beim Rutengehen eingesetzt. Für das Aufspüren Wasseradern oder negativen Energien, die uns an dem entsprechenden Ort unwohl oder gereizt fühlen lassen, wird mit einer Weidenrute gearbeitet. Die Weide wächst gerne an einem Gewässer und steht in enger Beziehung mit Intuition, Feinfühligkeit und unseren Emotionen.

Bei Fragen zu verschiedenen Themengebieten kann die Intuition auch online getestet werden.

Hier geht es zum Pendel online –>