Magazin » Traumdeutung » Traumdeutung Wasser

Traumdeutung Wasser

Das Traumsymbol Wasser steht in der Traumdeutung in erster Linie für Leben allgemein, aber auch zu unserem Seelenleben besteht eine starke symbolische Verbindung.

Denn ohne das Element Wasser wäre ein Leben für Menschen, Tiere und Pflanzen nicht möglich. Wir alle brauchen es unerschöpflich zum täglichem Leben. Es ist aber auch ungreifbar, es ist kühl und trägt symbolisch eine weibliche Note in sich. Als Lebensbereich sind die Tiefen des Wassers, z.B. im Meer, für uns unzugänglich. Gerade das macht es auch so geheimnisvoll und mystisch.

Wasser ist ein Bestandteil unserer Nahrung und es stillt unseren Durst, das Gleiche gilt für die Tierwelt. Die Physik eines Wassertropfens ist unglaublich komplex und lässt sich nur mit sehr viel Mathematik annähernd beschreiben. Kurz: Wasser ist ein alltägliches Wunder. Es kann in der Atmosphäre Wolken bilden aber auch in Form fantastischer Eiskristalle oder Schneeflocke auftreten – ein geheimnisvoller und unverzichtbarer Stoff.

Das Element Wasser steht aber auch für die Reinigung und der Säuberung unseres Körpers. Wir steigen in das Wasser und streifen mit dem Wasser unsere Verschmutzung. Wir waschen uns sozusagen rein. In den meisten Religionen erfüllen Rituale mit Wasser eine bedeutende symbolische Funktion.

Das Wasser hat also auch spirituell reinigende Aspekte. Träumt man vom Wasser, so kann es sich um eine erstrebte seelische Reinigung handeln, z.B. wenn man sich rein von seinen Sünden waschen möchte wenn man ein schlechtes Gewissen hat.

Wasser steht aber auch für den Ursprung, die Quelle des Lebens und die Lebensenergie. Träumt man vom einem Swimmingpool im Keller so kann dies auf Unbewusstes deuten. Wasser steht eng in Verbindung mit dem Meer unser Gefühle. Auch Intuition ist ein symbolisches Thema des Wassers. Etwas in unserem Unterbewusstsein möchte dann erhört werden.

Steht uns das Wasser knietief so ist auch hier eine unterbewusste seelische Unausgeglichenheit hervorgetreten. Überflutungen und Überschwemmungen weisen auf seelische Gefahr hin. Es spielt immer auch eine Rolle, wie man sich gerade innerhalb des Wassers fühlt.

Wasser, das vom Himmel als Regen herabregnet, steht für Befruchtung, das neue Leben und die Lebensenergie. Menschen die im Traum Angst vor dem Wasser haben, haben im Grunde Angst vor Ihren Gefühlen und Empfindungen. Da Wasser auch die innere Gefühlswelt symbolisiert und das emotionale Grundgerüst unserer Gefühle.

Träumt man von einem Sprung ins Wasser so bedeutet dies, dass man sich auf etwas Neues einlassen möchte und die Bereitschaft da ist, auch völlig neue Dinge zu erfahren und zuzulassen. Dieser Traum tritt häufig bei Menschen auf, die sich lange aufgrund Verletzungen vor einer neuen Bindung oder Parterschaft zurückgehalten haben. Es ist ein Zeichen dafür, dass man keine Angst mehr hat, sich neu zu verlieben. Man hat dann keine Angst mehr zu ertrinken

Träumt man vom Schwimmen im Wasser so ist man im Einklang mit seiner Gefühlswelt und seinen Empfindungen. Fühlt man sich hingegen dabei schlecht, so bedeutet es das Gegenteil davon. Man hat unbewusste Ängste und ein Unwohlsein in sich. Wenn man sich das jedoch bewusst macht, so kann man vielleicht besser mit diesen Ängsten umgehen und bald wieder wie ein Fisch glücklich in angenehmen Gefühlen schwimmen.
 

Trage hier stichwortartig die gesuchten Traumsymbole ein: