Magazin » Traumdeutung » Traumdeutung Schildkröte

Traumdeutung Schildkröte

Die Schildkröte steht in der Traumdeutung für Alter, Gesundheit und Bedachtheit. Die Weisheit dieses Tieres wird durch ihre Geduld und durch ihr beträchtliches Alter angezeigt. Eine Schildkröte kann 170 Jahre alt werden (durchschnittlich 70) und steht somit auch für geistige Wachheit selbst im vorgerücktem Alter.

Im einen 7000 Jahre alten vedischen Beschreibung wird die Erdscheibe von vier Weltenelefanten getragen. Diese wiederum stehen auf dem Rücken einer gigantischen Schildkröte. Was hier von uns als völlig abwegiges Weltbild angesehen wird, ist in Wirklichkeit eine symbolische Darstellung der Welt. Die vier Element stehen für die 4 Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft. Die Schildkröte besitzt in diesem Bild die Qualität der Zeit. Die Schildkröte wird sehr alt, hat viel Geduld und es niemals eilig. Genauso steht dem Universum ebenfalls unendlich viel Zeit zur Verfügung, Ungeduld kennt es ebenso nicht.

Wenn die Schildkröte im Traum auftaucht, geht es um Prozesse in uns, die allmählich in uns wach werden. Oft geht es dann in der Traumdeutung um neues Wissen, einen Reifungsprozess unserer Persönlichkeit oder auch um altes Wissen, das jetzt wieder an die Oberfläche drängt.

Die Schildkröte nimmt sich für ihren Lauf und ihre Entwicklung viel Zeit. Geduld und Ausdauer ,ohne sich dabei kräftezehrend zu verausgaben, sind ihre Stärken. Durch ihren harten Panzer ist sie vor Gefahren geschützt und kann dort sicher abwarten, bis eine vorübergehende Gefahr vorbei ist.

Für die Traumdeutung ist es in Verbindung mit einer Schildkröte wichtig, in welchem Traumkontext sich diese bewegt. Eine Wasserschildkröte ist ein Hinweis auf einen emotionalen Aspekt, der sich allmählich in uns ausdrückt. Eine Land-Schildkröte steht mit dem Erd-Element in Beziehung. Hier geht es oft um alte Themen aus unserer Kindheit, unsere Werte und Ziele, die sich gerade durch uns ausdrücken wollen.