Magazin » Traumdeutung » Traumdeutung Kaktus

Traumdeutung Kaktus

Der Kaktus steht in der Traumdeutung für einen Aspekt des Lebens, der alt ist und sich vor Veränderungen schützen will. Dieser Aspekt kann für uns positiv oder auch negativ sein.

Unser Unterbewusstsein bedient sich im Traum unser alten Erinnerungen aus unserem Gedächtnis, um uns auf bestimmte Themen aufmerksam zu machen. Der Kaktus ist zwar eine Pflanze, unterscheidet sich jedoch stark von Gräsern, Bäumen und anderen Blattpflanzen. Er kommt mit wenig Wasser aus und besetzt Gebiete, die für anderen Pflanzen zu trocken oder zu lebensfeindlich sind.

In der Traumdeutung kommt es auf die Qualität des Kaktus und seiner besonderen Eigenschaften an. Der Kaktus schützt sich mit gefährlichen Stacheln vor Fressfeinden, trotzdem entwickelt er einmal im Jahr, oder seltener, besonders schöne Blüten, die nur für eine kurze Zeit vollkommene Schönheit und Einzigartigkeit zeigen.

Oft handelt es sich beim lebendigen Kaktus im Traum um alte Themen im Leben, die ums Überleben kämpfen. Wenn wir diesen Aspekt auflösen möchten, müssen wir dabei riskieren, uns an den Stacheln zu verletzen. Die Auflösung dieses Themas kostet uns etwas und hat seinen Preis.

Hier kommt es besonders auf dem Traumkontext an. Vielleicht wächst der Kaktus mitten auf der Strasse oder versperrt uns in einem Gebäude den Weg. Hier repräsentiert der Kaktus einen Aspekt in unserem Leben, den wir aus unserem Leben entfernen möchten, der sich aber dagegen wehrt. Dabei kann es sich z.B. um alte Glaubenssätze oder Überzeugungen handeln, an denen wir nicht mehr festhalten wollen. Der Kaktus-Traum taucht z.B. oft bei Rauchern auf, die das Rauchen oder andere Süchte aufgeben wollen.

Der Kaktus kann im Traum etwas Negatives oder auch etwas Positives symbolisieren. Durch die Stacheln besitzt der Kaktus eine ähnliche Qualität wie die Rose im Traum. Auch die Rose schützt sich mit Dornen, entfaltet aber prachtvolle Blüten. Manchmal repräsentiert der Kaktus alte Gefühle oder eine alte Liebe, die noch in unserer Seele eingepflanzt sind und niemals vergehen werden. Der Traum weist uns dann darauf hin, dass wir in Zukunft mit diesen Gefühlen irgendwie zurechtkommen müssen und wir diese nicht einfach loswerden können.

Eine allgemeine Traumdeutung ist beim Kaktus jedoch schwer aufzustellen. Es kommt auf den Traumkontext und die individuelle Persönlichkeit und Erfahrung des Träumers an. Der Kaktus ist lebendig, schützt sich aber mit seinen Stacheln vor Angriffen. Es ist ein Aspekt, der irgendwie zu unserem Leben dazu gehört, uns aber in irgendeiner Form nicht so angenehm ist.

Kaktus-Träume sind selten, zumeist jedoch überaus bedeutsam. Es kann für die Traumdeutung sehr lohnenswert sein, einen Traum mit einem Kaktus und seinen Begleiterscheinungen in einem Traumtagebuch einzutragen und später noch einmal zu interpretieren. Manchmal erkennt man erst lange Zeit später, welche Bedeutung der Kaktus-Traum für einen hat. Ein Traumtagebuch hilft dabei, dass bedeutsame Träume nicht in Vergessenheit geraten.