Magazin » Traumdeutung » Traumdeutung Hexe

Traumdeutung Hexe

Die Hexe ist in der Traumdeutung oft ein Symbol für die dunkle Seite der Weiblichkeit, manchmal auch der Archetypus der Mutter oder der magischen Autorität des Weiblichen.

Nicht nur in der europäischen Kultur ist das Bild der Hexe negativ besetzt. Dabei ist die ursprüngliche Hexe eigentlich eine Heilerin. Diese kann ihre Magie jedoch durchaus auch für bösartige, finstere und schwarzmagische Zwecke einsetzen. Die Hexe ist auch ein Symbol für Verführung oder Vergiftung. Sie ist das genaue Gegenteil der liebenden Mutter, sie ist die schreckliche Mutter.

Gleichzeitig ist auch das Alte, das uralte Böse ein Aspekt der Hexe in der Traumdeutung. Oft symbolisiert die Hexe eine egoistische Person aus dem Umfeld des Träumenden, jemanden der in bösartiger und sadistischer Absicht schlechte Hintergedanken hegt, das Unterbewusstsein nimmt diese subtile Bedrohung wahr und wählt die Hexe als Traumsymbol.

In den meisten Fällen steckt diese weibliche Bösartigkeit jedoch in uns selbst und drängt an die Oberfläche. Vielleicht sind wir verletzt worden und wollen uns mit weiblicher Hinterlist organisch rächen? Häufig taucht die Hexe im Traum auf, wenn wir im Alltag gemobbt oder schlecht behandelt werden. Unsere dunkle und finstere Seite will sich dann in uns manifestieren um uns wehrhafter und angriffstärker zu machen. Eine gesunde egoistische Grundhaltung ist ja keine schlechte Eigenschaft. Wenn diese Seite jedoch hinterlistig, bösartig und grausam ist, so kann diese polare Facette unserer Persönlichkeit die Oberhand gewinnen und unsere guten und freundlichen Charaktereigenschaften unterdrücken. In diesem Fall wäre die Hexe im Traum eine Warnung unseres Unterbewusstsein, dass unsere negativen Aspekte in uns zu dominant werden.

Wichtig ist hier der Traumkontext. Will uns die Hexe im Traum vergiften oder verzaubern? Greift sie uns an oder wird sogar handgreiflich? Hier ist dann Vorsicht geboten, denn das Unterbewusstsein ist dann im Begriff, den Kampf gegen die Bösartigkeit in uns zu verlieren. Falls die Hexe in Gestalt einer Person auftaucht, die uns im Alltag schadet, dann fühlen wir uns unterlegen und sehen vielleicht erst im Traum das wahre Gesicht, die wirkliche Fratze dieser Person. In den meisten Fällen handelt es sich jedoch um eigene Seelenaspekte, die sich in uns stärker manifestieren.

Oder will uns die Hexe heilen, zeigt sich mütterlich und liebevoll? Hier dringen mütterliche und herrschaftliche, durchaus sehr positive Seelenteile, in uns an die Oberfläche. Vielleicht ist dieser alte Aspekt in uns sehr positiv, wird aber von uns abgeleht da wir mit der unansehnlichen Gestalt der Zauberin in uns nicht viel anfangen können?

Der Traum von einer Hexe ist auf alle Fälle ein Fall für unser Traumtagebuch. In diesem Traum können durchaus sehr nützliche Fakten verborgen sein, die erst lange Zeit später für uns von Bedeutung sind.