Magazin » Astrologie » Das Astrolabium

Das Astrolabium

Das Astrolabium ist ein antiker mechanischer Computer zur Messung von Himmelskörpern, Tierkreiszeichen, der Position auf hoher See, die Himmelsrichtungen und die genaue Uhrzeit. Eine faszinierende antike Technologie mit einer über 2000 Jahre alten Geschichte. Ein antiker astronomischer Computer mit buchstäblich über 1000 Anwendungsmöglichkeiten.

In unserer heutigen technologischen Zeit herrscht die Meinung vor, die Menschen der Antike waren ungebildet, dumm und oberflächlich… dem Aberglauben verhaftet und leichtgläubig. In Wahrheit würde uns ein persönliches Treffen mit einem Landvermesser oder Astrologen mit mathematischer Ausbildung und einer Einweisung in ein Astrolabium in Erstaunen versetzen. Wir selbst würden dagegen keine gute Figur abgeben und uns vermutlich hoffnungslos blamieren.

Wenn wir ihn nach der genauen Uhrzeit fragen würden, würde er das Astrolabium auf die Sonne oder einen beliebigen anderen markanten Himmelskörper ausrichten, dann die kunstvoll verzierten Scheiben auf dem Astrolabium fachkundig drehen und feinjustieren und uns dann auf wenige Sekunden genau die aktuelle Uhrzeit nennen. Er könnte uns ebenso verraten, um welche Uhrzeit die Sonne aufgehen wird und wann der Mond.

Da das Astrolabium über eine eingebaute Sternenkarte verfügt, kann man damit auf der Nordhalbkugel jedes Sternzeichen sowie die Position eines jedes wichtigen Himmelskörpers ermitteln. Auf der Südhalbkugel benötigt man übrigens eine umgebaute Variante des Astrolabium, da hier der Nachthimmel anders aussieht.

Das Astrolabium in der abgebildeten Form ist eine arabische Version dem Jahr 1200. Es existieren zahlreiche Vorgänger und Nachfolger, auch der für die Seefahrt wichtige Sextant wurde von Teilfunktionen des Astrolabiums inspiriert. Das Grundprinzip des Geräts besteht darin, eine Armillarsphäre, also eine 3D-Sternenkarte in die Ebene zu legen und damit den fast unveränderlichen Nachthimmel auf einen Kreis abzubilden. Nun muss man nur noch die beweglichen Himmelskörper, also z.B. Sonne, Mond oder den Polarstern anfixieren und die Scheiben des Astrolabium durch Drehung entsprechen anpassen. Da sich die Bewegung der Fixsterne nur unwesentlich im Laufe von Jahrhunderten ändern, kann man so schnell eine astronomische Konstellation einstellen und die übrigen Positionen sowie die aktuelle Uhrzeit bequem ablesen.

Weitere Informationen über diesen faszinierenden antiken astronomischen Computer:
https://de.wikipedia.org/wiki/Astrolabium

https://www.youtube.com/watch?v=YAJ0hoOP5OY

http://www.astronomie.de/…/astrolabium2/chaucer_astrolabium_deutsch.pdf

Astrologische Uhr Prag

Astrolabium in der astrologischen Uhr am Rathaus in Prag

Astrolabium

Astrolabium