Magazin » Planeten Sternzeichen » Planeten im Sternzeichen Skorpion

Planeten im Sternzeichen Skorpion

Jeder Planet entfaltet im Sternzeichen Skorpion eine eigene energetische Qualität. Hier eine Übersicht der wichtigsten Kräfte, die innerhalb eines Horoskops betrachtet werden.

Die Sonne im Sternzeichen Skorpion (23. Oktober bis 21. November)
Die Wahrnehmung in uns selbst läßt uns auch etwas bislang Verborgenes entdecken. Diese Erkenntnis sollte weitergegeben werden damit auch andere Menschen eine neue Facette an sich erkennen können.

Der Mond im Skorpion
In dieser Stellung ist der Mond im Fall. Das bedeutet, dass starke Emotionen freigesetzt werden die einem dabei helfen können die Welt mit klarem Blick zu sehen. Die Wünsche und Sehnsüchte treten in dieser Konstellation besonders intensiv zum Vorschein.

Der Mond im Skorpion
Hier vereint sich eine stille Person, die stets ihre Meinung sagt mit einer Person die viele originelle Einfälle hat.

Die Venus im Skorpion
Die Herren werden hier gerne von Damen inspiriert, die stark und fit erscheinen. Allerdings befindet sich die Venus in dieser Konstellation im Exil. Dies bedeutet konkret, dass ein starker Wunsch nach erwiderten Gefühlen, Zärtlichkeit aber auch Zweisamkeit besteht. Aber auch Neid und ein Gefühl des in die Enge-getrieben-seins zeigt sich hier im verstärktem Ausmaß.

Der Mars im Skorpion
In dieser Stellung befindet sich Mars im Domizil. Die Damenwelt fühlt sich zum anderen Geschlecht verbunden wenn er ihr zeigt, wie sehr er sie schätzt und mit Zärtlichkeiten überschüttet. In dieser Planetenstellung setzen sich die Personen grundsätzlich stark und mit Leidenschaft für Ihre Partnerschaft ein.

Jupiter im Skorpion
Der Jupiter beflügelt das Wachtum. Veränderung, Originalität, Lebenslust und Zärtlichkeit stehen im Vordergrund und verleihen Charakter.

Der Saturn im Skorpion
Hier zeigen sich häufig Ängste auf dem Weg. Hier sollte die Arbeit an seinen eigenen Zweifeln in Angriff genommen werden. Es entsteht hier häufig der Eindruck, von anderen Menschen überrumpelt und kontrolliert zu werden. Man sehnt sich nach mehr Raum und Freiheit in seinem gesamten Denken und Handeln.