Magazin » Tarotkarten Bedeutung » Tarot – Vier der Münzen

Tarot – Vier der Münzen

Besitz und Vermögen. Beschütze Deinen materiellen und Deinen geistigen Schatz. Stehe zu Deinen Überzeugungen und bewahren den Schatz Deiner Erfahrungen.

Die Zahl Vier symblisiert göttliche Symetrie und Vollkommenheit. Vier alchemistische Elemente, vier Ecken der Erde, vier apokalyptische Reiter, vier Dimensionen – die Vier ist das Symbol für die Materie und damit besonders Stark mit dem Element Erde verknüpft. Die Vier erzeugt Stabilität und Raum. Der platonische Körper des Tetraeder besteht aus 4 Punkten und 4 dreieckigen Flächen – um einen räumlichen Körper in unserer Welt zu erzeugen oder zu definieren benötigt man mindestens 4 Punkte. Diese vier Punkte oder vier Münzen sind somit die Grundpfeiler unseres Wachstums. Es sind persönliche Schätze die wir nicht so leicht wieder hergeben dürfen. Es sind Erfahrungen, Wissen, Glaubenssätze und Grundüberzeugungen. Es sind aber auch materielle Schätze wie Geld, Vermögen gemeint, die wir zum Wachstum und Gedeihen benötigen.

Im Hintergrund der Tarotkarte erkennen wir eine Großstadt in mittelalterlicher Anlehung. Der Münzenträger sitzt ausserhalb dieser Stadt und bewahrt sich etwas Distanz zu der profanen Welt, damit er sich besser auf den Schutz seines Reichtums konzentrieren kann. Sein Gewand besteht aus einem kleinen blauen und wasserfarbenen Anteil am Saum, der großteil seiner Kleidung besteht jedoch aus feurigem Rot, ein Hinweis auf Macht, Entschlossenheit und einem Festen Willen. Rot ist auch die Farbe des Wurzelchakras, der Verbindung zur Erde, die innere Stabilität verleiht. Eine kleine Fürstenkrone unterstreicht den Reichtum des Mannes.

Seine beiden Füße stehen auf der Hälfte seines Schatzes, jeweils ein Fuss auf einer Münze. Damit bildet die Hälfte seines Schatzes die Verbindung zur Erde – der Schatz ist die Basis für seine Macht und seinen Erfolg, gleichzeitig kann man ihm diese Münzen nicht so leicht wegnehmen, wenn er seine Füße darauf stellt. Mit beiden Händen hält er die dritte Münze vor sein Herz (Herzchakra), sein Gefühl, seine Intuition und seine emotionale Ausstrahlung werden durch diese Münze verstärkt. Auf seiner Krone (Kronenchakra) sockelt die vierte Münze – seine geistigen Überzeugungen und Glaubenssätze haben ihn dahin gebracht wo er jetzt ist. Er ist im Begriff auch die anderen Chakren in der Zukunft mit Münzen zu besetzen und wird weiterhin wachsen und Reichtum anhäufen.

Beim Kartenlegen ist Vier der Münzen häufig ein Hinweis darauf, dass der Fragesteller seine Überzeugungen und Meinungen festhalten soll. Er soll sich nicht überreden lassen, zu zweifeln oder seinen geistigen oder materiellen Reichtum abzugeben. Er sollte sich nicht von anderen ausnutzen lassen und seinen Schatz beschützen und verteidigen.


  Tarotkarten auf Astrolymp

Viele Tarot - Legesysteme und anderer Wahrsagekarten zum Ausprobieren im Überblick.

Kartenlegen online »

Das keltische Kreuz mit den Tarotkarten legen.

Zum Keltenkreuz »

Die Blume des Lebens mit dem Tarot.


Zur Lebensblume »

Die Tarot - Verschiebeseite zum Abspeichern eigener Legungen
Zur Verschiebeseite »

Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Partnerschaft.

Zum Herzensweg »

Verschiedene Legungen zum Liebestarot.

Zum Liebestarot »

Eine Übersicht aller Tarotbedeutungen der großen und kleinen Arkana.
Tarot Bedeutungen »