Magazin » Tarotkarten Bedeutung » Tarot – Sieben der Schwerter

Tarot – Sieben der Schwerter

Hinterlist und Tücke. Ein Dieb erbeutet die Waffen seiner Feinde mit schleichenden Schritten. Sei skeptisch und schütze den Schatz Deiner Eingebungen und Deiner Intuition.

Die Tarotkarte Sieben der Schwerter zeigt einen Dieb, der heimlich und leise 5 Schwerter  aus dem Lager seiner Feinde raubt – diese Tarotkarte enthält zwei Grundbedeutungen.

Die muslimische Mütze deutet darauf hin, dass der Dieb ein Feind von den christlichen Rittern in dem Lager ist. Maurische Kämpfer verwenden Krummsäbel während die Kreuzritter z.B. Langschwerter verwenden. Es geht dem Dieb also in erster Linie darum, die Kampf- und Verteidigungskraft seiner Gegner zu schwächen. Dies ist nur möglich, weil das Waffenzelt des Lagers nicht ausreichend bewacht und verteidigt worden ist.

1. Grundbedeutung aus Sieben der Schwerter – der Diebstahl

In der ersten Deutungsvariante bezieht sich der Dieb auf eine noch verborgene Ursache, die uns etwas wegnehmen möchte. Da die Schwerter das Element Luft und den Geist repräsentieren wird etwas Immaterielles geraubt. Irgendjemand oder Irgendeine Situation arbeitet darauf hin, uns z.B. unser Selbstwertgefühl, eine richtige Überzeugung oder einen für uns wahren Glaubenssatz wegzunehmen. Vielleicht versucht jemand uns eine falsche Liebe vorzuspielen um finanzielle oder materielle Vorteile zu ergaunern. Evtl. möchte man uns zu einem Projekt oder Geschäft überreden, das sich nur für den Initiator lohnen wird. Oder man will uns ganz allgemein in eine Denkrichtung drängen, die wir eigentlich gar nicht teilen. Der Angreifer will eigentlich viel mehr – Sieben der Schwerter möchte er rauben, er muss aber 2 davon zurücklassen und sich mit 5 Schwertern zufriedengeben – wir verlieren also nicht alles.

Dieser Raum konnte nur gelingen, weil wir unsere geistigen Waffen nicht ausreichend bewacht haben.

2. Grundbedeutung – wir eigenen uns selbst geistigen Reichtum an

Bei der zweiten Grundbedeutung repräsentieren wir selbst den Dieb. Hierbei geht es darum, dass wir uns geistigen Reichtum in Form der symbolischen Luft-Schwerter aneignen. Der Dieb bewegt sich vorsichtig und baut mit 2 Schwertern – die er zurücklassen muss – eine kleine Barriere auf, die mögliche Verfolger von ihm Abschirmen und ihm einen Zeitverlust verschaffen.

Vielleicht möchten wir uns unberechtigter Weise Informationen oder Wissen verschaffen. Wenn dies unsere Absicht ist – und diese Absicht kann durchaus auch sehr ehrenwert sein – sollten wir vorsichtig vorgehen und unsere Strategie tarnen, indem wir auf einen Teil der Informationen (2 Schwerter) verzichten – es verbleiben uns ja immerhin noch 5 Schwerter,Gedanken,Ideen oder Einsichten.


  Tarotkarten auf Astrolymp

Viele Tarot - Legesysteme und anderer Wahrsagekarten zum Ausprobieren im Überblick.

Kartenlegen online »

Das keltische Kreuz mit den Tarotkarten legen.

Zum Keltenkreuz »

Die Blume des Lebens mit dem Tarot.


Zur Lebensblume »

Die Tarot - Verschiebeseite zum Abspeichern eigener Legungen
Zur Verschiebeseite »

Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Partnerschaft.

Zum Herzensweg »

Verschiedene Legungen zum Liebestarot.

Zum Liebestarot »

Eine Übersicht aller Tarotbedeutungen der großen und kleinen Arkana.
Tarot Bedeutungen »