Magazin » Tarotkarten Bedeutung » Tarot – Neun der Schwerter

Tarot – Neun der Schwerter

Unbekanntes Schicksal. Akute Ängste wie nach einem bösen Traum. Unangenehme Gefühle und Sorgen machen Dir zu schaffen. Allerdings war es nichts weiter als ein schlechter Traum, der nichts mit Dir zu tun hat.

Ein Mann erwacht mit Angstschweiss aus einem schlechten Albtraum. Um keine unangenehmen Eindrücke zuzulassen hält er beide Hände vor seine Augen. Er befindet sich gerade in der Phase zu realisieren, dass es nur ein Traum war. Die unangenehmen Gefühle sind jedoch noch in ihm gegenwärtig.

Die Neun Schwerter zeigen nach rechts – in die Ungewissheit einer unbekannten Zukunft. Wird sich der Traum bewahrheiten? War es eine Vision zukünftiger Ereignisse, die schon bald Wirklichkeit werden? Worum geht es in diesem Traum?

Wenn wir diese Tarotkarte genauer untersuchen erkennen wir einige versteckte Botschaften und Hinweise. Unteranderem erfahren wir auch, wovon der Träumer genau geträumt hat. Er befand sich auf einer Lichtung oder einem Feld mit einigen Bäumen. Er hat Angst, denn er befindet sich dort nicht aus einem zufälligen Grund. Er ist dort, um ein Duell mit Schwertern auszutragen. Sein Gegner weiss sein Schwert gut zu führen. Der Kampf dauert nicht lange. Er strauchelt, fällt zu boden und sein Gegner sticht ihm mit seinem Schwert direkt ins Herz. In diesem Augenblick erwacht der Träumer angesichts seiner Todesangst, denn das Unterbewusst sein kann Traum und Wirklichkeit nicht auseinanderhalten. Diese Szene befindet sich verborgen in der Schnitzerei auf seinem Bett links unten auf dieser Tarotkarte.

Ein weiterer Hinweis befindet sich auf seiner Bettdecke. Auf einem karierten Muster befinden sich abwechselnd eine Rose (Symbol für Lebenskraft und die Liebe) mit verschiedenen Symbolen der Sternzeichen des Zodiaks. Dieser Bezug zur Astrologie ist ein Hinweis auf das Schicksal des Träumenden. In welche Richtung wird sich meine Zukunft entwickeln? Wird mir mein Leben oder meine Liebe genommen werden? Kann ich meinem (negativen) Schicksal noch in einer andere Richtung lenken oder bin ich ihm hilflos ausgeliefert?

Im Grunde will uns diese Tarotkarte sagen, dass alle Ängste und Sorgen diesbezüglich unbegründet sind. Alles was wir tun müssen ist einfach das Hier-und-Jetzt zu realisieren – zu erkennen, dass diese unbewussten und bewussten Ängste aus einem schlechten Traum entstanden sind, der nichts mit uns selbst zu tun hat. In dem Moment, wo wir uns eine mögliche Gefahr bewusst werden haben wir die freie Entscheidung, unser Schicksal noch abzuwenden. Wir können immer eine bessere Entscheidung treffen und einen anderen Weg wählen – ob wir dies tun liegt ganz bei uns selbst allein.

Wir können unsere Hände nun von unseren Augen nehmen und um uns blicken. Dann werden wir erkennen, dass alles nur ein schlechter Traum war!


  Tarotkarten auf Astrolymp

Viele Tarot - Legesysteme und anderer Wahrsagekarten zum Ausprobieren im Überblick.

Kartenlegen online »

Das keltische Kreuz mit den Tarotkarten legen.

Zum Keltenkreuz »

Die Blume des Lebens mit dem Tarot.


Zur Lebensblume »

Die Tarot - Verschiebeseite zum Abspeichern eigener Legungen
Zur Verschiebeseite »

Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Partnerschaft.

Zum Herzensweg »

Verschiedene Legungen zum Liebestarot.

Zum Liebestarot »

Eine Übersicht aller Tarotbedeutungen der großen und kleinen Arkana.
Tarot Bedeutungen »