Magazin » Mystik » Die Astralebene

Die Astralebene

Der Begriff Astralebene beschreibt den Bereich, der uns normalerweise verborgen ist. Bewusste Wesen gibt es hier nur in Form von Energie und Schwingung.

Die Astralebene besteht eigentlich aus mehreren Ebenen. Woher weiss man dies? Weil einige medial begabte Menschen wie Schamanen, Yogis oder Astralreisende diese Ebene bereits besucht haben und uns manchmal erzählen, was sie dort erlebt haben.

 

Bin ich Medial begabt?
Mache hier den Schnelltest.
Frage 1/ 10 Was passiert, wenn ein guter Freund oder Freundin Dich anruft?
Ich bin eigentlich total überrascht.
Ich denke dann kurz vorher oft an diese Person.
Ich habe ein verändertes Gefühl im Bauch.
Frage 2/ 10 Wie gut kann man Dich manipulieren oder belügen?
Ich falle leider oft auf die blödesten Tricks rein.
Ich durchschaue es sehr schnell, wenn man zu mir unehrlich ist.
Man kann mir eigentlich nichts vormachen.
Frage 3/ 10 Wie gut erinnerst Du Dich an Deine Träume
Alle 3 Tage erinnere ich mich an einen Traum.
Meistens erinnere ich mich im Dateil an 3 verschiedene Träume pro Nacht.
Ich träume jede Nacht, kann mich aber nur bruchstückartig erinnern.
Frage 4/ 10 Du betrittst ein Wartezimmer mit einigen Personen. Wie fühlst Du Dich?
Ich spühre sofort die Stimmung in diesem Raum und gehe damit in Resonanz.
Ich fühle nichts und suche mir gleich einen freien Platz.
Ich setze mich und beobachte bei mir nach 5 Minuten eine Stimmungsänderung.
Frage 5/ 10 Deine Handflächen sind im Abstand von 3cm parallel. Was fühlst Du?
Ich spühre nach einigen Sekunden ein leichtes Kribbeln.
Es fühlt sich fast so an, als ob ich Schaum zwischen den Händen habe.
Ich glaube, die Handflächen fühlen sich etwas wärmer an.
Frage 6/ 10 Was empfindest Du in Gegenwart von Haustieren?
Ich fühle mich irgendwie unwohl weil sie unberechenbar sind.
Ich mag Tiere und spühre sofort, wie es ihnen geht und wie sie sich fühlen.
Bei Tieren spüre ich eine eigene Aura und Seele wie bei Menschen.
Frage 7/ 10 Wie oft schätzt Du das Auftreten Deiner Vorahnungen ein?
Ich kann mich immer sehr gut auf meine Intuition verlassen.
Gelegentlich fühle ich, was vorher passiert, jedoch nur in besonderen Situationen.
Ich verlasse mich eigentlich nur auf meinen Verstand.
Frage 8/ 10 Wie oft erlebst Du Deja-vu's?
Manchmal fühle ich mich oft wie in einer Zeitschleife.
Mindestens einmal im Monat erlebe ich ein Deja-vu - Erlebnis.
Das Phänomen habe ich vieleicht 2-3 mal erlebt.
Frage 9/ 10 Wie sehr schätzen Deine Freunde Deinen Rat?
Ich werde schon regelrecht belagert, langsam nervt es mich.
Ich werde gerne als zuverlässiger Ratgeber wertgeschätzt.
Mich? Mich würde nur selten ein Freund nach meinem Rat fragen.
Frage 10/ 10 Wie würde ich am ehesten das Universum beschreiben?
Ich habe mich eigentlich nie sonderlich für das Universum interessiert.
Das Universum verbirgt bestimmt noch viele phantastische Geheimnisse.
Alles ist mit Allem Verbunden. Alles ist Eins. Alles ist Energie und Schwingung.
Auswertung
xxx
Weiter »

 
Wenn ein Mensch stirbt, so wird sein Körper wieder dem biologischen Kreislauf zugeführt. Der Geist, das Bewusstsein des Menschen, geht dann die Astralebene über. Er befindet sich dort in einem körperlosen Zustand und kann sich damit auch nicht in unserer Welt materialisieren. Was dort mit uns passiert kann nicht gesagt werden. Die Vorstellungen vom Jenseits sind je nach Weltanschauung recht unterschiedlich. Einige bezeichnen die Astralebene als Himmel, andere wiederum haben eher die Vorstellung von einem nebelhaften Ort mit zahlreichen sehr ungewöhnlichen Dingen. Trotzdem gibt es einige Gemeinsamkeiten bezüglich der Astralebene, die sich ungefähr in den meisten Weltanschauungen decken.

Untere Astralebene

Die unteren Astralebenen überschneiden sich noch mit unserer Welt. Die Seelen von Verstorbenen oder nicht-menschliche Bewusstseinsformen scheinen sich in dieser Ebene aufzuhalten. Manchmal sind sie sich gar nicht bewusst, dass sie ihr körperliches Leben bereits abgeschlossen haben. Interessanterweise sollen sich sehr viele Verstorbene hier aufhalten. Warum dies so ist, ist unbekannt, denn normalerweise sollte die untere Astralebene nur eine Übergangsphase zur höhreren Ebenen sein. Da man hier die materielle Welt noch wahrnehmen kann fällt die Akzeptanz für den aktuellen Zustand leichter.

Höhere Astralebene

Die höheren Astralebenen werden, so die Berichte von Nahtod-Patienten, durch einen hellen Lichttunnel erreichbar. Aus diesem Grund enthalten viele magische Geister-Bannsprüche den Befehl „Geh ins Licht“. Manchmal zeigt sich der Tunnel und man kann die untere Astralebene verlassen und gelangt auf die höhere Ebene. Warum gehen nicht alle Verstorbenen ins Licht? Weil ihr Weltbild oder ihre Einstellung dies noch nicht zulässt. Einige können die Nähe zu unserer Welt nicht loslassen und verbleiben absichtlich in dieser Ebene. Sie meinen vielleicht, dass sie noch eine bestimmte Aufgabe haben. Vielleicht sind sie sich dessen auch einfach nicht bewusst, dass sie keinen physischen Körper mehr besitzen – der Zustand auf der niedrigen Astralebene ist bei vielen Menschen ein traumartiger Zustand der etwas so ähnlich wahrgenommen wird.

Auf den höheren Astralebenen, es gibt mehrere davon, findet man schließlich Lichtwesen, auch Engel genannt. Dabei kann es sich auch um alte Freunde handeln, die uns während unserer Zeit unseres körperlichen Lebens beobachtet haben und auf der Astralebene auf uns warten. Diese Wesen erscheinen uns in unserem 3D-Bewusstsein als Lebender vielleicht manchmal als Geistführer.