Magazin » koerpergeist-und-seele » Yoga – gut für Geist und Rücken

Yoga – gut für Geist und Rücken

Yoga – gut für Geist und Rücken.

Yoga ist eine der ältesten überlieferten Körperüberungen, die vor vielen tausend Jahren bereits in den altindischen vedischen Text schriftlich festgehalten worden ist. Dabei geht es beim Yoga nicht in erster Linie um gesunde Übungen zur Verbesserung unserer Beweglichkeit. Yoga ist im eigentlichen Sinne eine Mediationstechnik.

Ein Ziel der Yoga-Meditaion ist das Erreichen eines Zustands der geistigen Erleuchtung. Damit dies gelingen kann müssen Körper, Geist und Seele in Einklang gebracht werden. Neben der Aktivierung der Chakren, der energetischen Schnittstellen unseres Körpers spielt der Rücken beim Yoga eine wichtige Rolle.

 

Bin ich Medial begabt?
Mache hier den Schnelltest.
Frage 1/ 10 Was passiert, wenn ein guter Freund oder Freundin Dich anruft?
Ich bin eigentlich total überrascht.
Ich denke dann kurz vorher oft an diese Person.
Ich habe ein verändertes Gefühl im Bauch.
Frage 2/ 10 Wie gut kann man Dich manipulieren oder belügen?
Ich falle leider oft auf die blödesten Tricks rein.
Ich durchschaue es sehr schnell, wenn man zu mir unehrlich ist.
Man kann mir eigentlich nichts vormachen.
Frage 3/ 10 Wie gut erinnerst Du Dich an Deine Träume
Alle 3 Tage erinnere ich mich an einen Traum.
Meistens erinnere ich mich im Dateil an 3 verschiedene Träume pro Nacht.
Ich träume jede Nacht, kann mich aber nur bruchstückartig erinnern.
Frage 4/ 10 Du betrittst ein Wartezimmer mit einigen Personen. Wie fühlst Du Dich?
Ich spühre sofort die Stimmung in diesem Raum und gehe damit in Resonanz.
Ich fühle nichts und suche mir gleich einen freien Platz.
Ich setze mich und beobachte bei mir nach 5 Minuten eine Stimmungsänderung.
Frage 5/ 10 Deine Handflächen sind im Abstand von 3cm parallel. Was fühlst Du?
Ich spühre nach einigen Sekunden ein leichtes Kribbeln.
Es fühlt sich fast so an, als ob ich Schaum zwischen den Händen habe.
Ich glaube, die Handflächen fühlen sich etwas wärmer an.
Frage 6/ 10 Was empfindest Du in Gegenwart von Haustieren?
Ich fühle mich irgendwie unwohl weil sie unberechenbar sind.
Ich mag Tiere und spühre sofort, wie es ihnen geht und wie sie sich fühlen.
Bei Tieren spüre ich eine eigene Aura und Seele wie bei Menschen.
Frage 7/ 10 Wie oft schätzt Du das Auftreten Deiner Vorahnungen ein?
Ich kann mich immer sehr gut auf meine Intuition verlassen.
Gelegentlich fühle ich, was vorher passiert, jedoch nur in besonderen Situationen.
Ich verlasse mich eigentlich nur auf meinen Verstand.
Frage 8/ 10 Wie oft erlebst Du Deja-vu's?
Manchmal fühle ich mich oft wie in einer Zeitschleife.
Mindestens einmal im Monat erlebe ich ein Deja-vu - Erlebnis.
Das Phänomen habe ich vieleicht 2-3 mal erlebt.
Frage 9/ 10 Wie sehr schätzen Deine Freunde Deinen Rat?
Ich werde schon regelrecht belagert, langsam nervt es mich.
Ich werde gerne als zuverlässiger Ratgeber wertgeschätzt.
Mich? Mich würde nur selten ein Freund nach meinem Rat fragen.
Frage 10/ 10 Wie würde ich am ehesten das Universum beschreiben?
Ich habe mich eigentlich nie sonderlich für das Universum interessiert.
Das Universum verbirgt bestimmt noch viele phantastische Geheimnisse.
Alles ist mit Allem Verbunden. Alles ist Eins. Alles ist Energie und Schwingung.
Auswertung
xxx
Weiter »

 

Verlassen wir einmal die esoterischen Ursprünge des Yoga und betrachten wir die körperlichen Verbesserungen, die sich beim Praktizieren von Yoga einstellen werden. Natürlich werden Sie beim Yoga auch seelisch entspannter, da sie beim Praktizieren der Übungen Probleme und Sorgen des Alltags auszublenden lernen – eigentlich eine nicht zu unterschätzende positive Wirkung der Yoga-Übungen.

Yoga ist eine echte Wohltat für den Rücken. Kreuzschmerzen, Verspannungen und Schmerzen lassen sich z.B. durch elektives Yoga erheblich verbessern und auch dauerhaft lindern. Die Wirbelsäule wird bei den Übungen nur sanft gedehnt und so aktiv und leicht gefordert. Generell ist Yoga auch von betagten und beweglich eingeschränkten Menschen durchführbar. Viele Übungen können z.B. auch im Liegen oder im Sitzen durchgeführt werden.

Unser Alltag erschwert es uns oft rückengesund zu leben. Viele Arbeiten im Sitzen oder Stehen fordern viel von unserem Rücken ab, egal ob wir uns rückenschonend bewegen oder nicht. Auch kann eine stark einseitige Rückenbelastung auch ein Grund für Beschwerden sein. Viele dieser alltäglchen Bewegungen schadet uns denn dafür ist unser Rücken nicht gemacht.

Der Rücken ist zu einer Volkskrankheit geworden und viele leiden darunter. Was besonders erschreckend ist, dass zumal auch viele junge Menschen unter Rückenschmerzen leiden und schlimmstenfalls sogar Bandscheibenvorfälle erleiden. Unser Rücken wird durch die zivilisationsbedingte Lebensweise nicht mehr in seiner ursprünglichen und natürlichen Weise gefordert und angemessen belastet.

Eine sehr gutes Vorbeugung und sogar sanftes heilen ist mit gezielten und effektiven Übungen möglich. Viele Sportarten oder Hobbys bieten sich an, um auch etwas für den Rücken zu tun. Die Klassiker sind z.B. Joggen, Fahrradfahren, Tanzen und Schwimmen. Sie tun etwas für ihren Rücken und haben Abwechslung und einen Ausgleich zum beruflichen Alltag. Gleichzeitig tun Sie ihrem Rücken etwas Gutes. Aber der Rücken verlangt nach dieser Art der Bewegung und Forderung nicht nur an einmaligen Terminen sondern häufiger am Tag.

Genau dafür bietet sich – des Rückens zuliebe – Yoga an. Es gibt viele gute Übungen, die Sie einfach in Ihrer Wohnung durchführen und in Ihren Alltag einbringen können. Ganz wichtig ist es dabei, dass Sie keine Übung ausführen die Ihnen auf irgendeine Art und Weise Schmerzen bereiten. Dann ist die Übung (noch) nicht für Sie geeignet. Sie sollten die Übungen ganz selbstverständlich in Ihren Alltag einbauen wie z.B. das Zähneputzen. Kurz und wirkungsvoll wie das Putzen der Zähne sollten die Bewegungsabläufe in den Alltag eingebaut werden.

Schon 10 Minuten Yoga am Tag können sehr viel bewirken. Leben Sie gesund und steigern Sie Ihr Allgemeinbefinden durch Yoga in einer seiner vielfältigen Formen. Denken Sie dabei nicht nur an Ihren Rücken sondern auch an ihren seelischen Ausgleich.

Sie können wahrscheinlich unnötige Operationen vermeiden und auf Schmerzmedikamente verzichten, die chronische Rückenleiden leider mit sich bringen können. Lassen Sie nur 10 Minuten Yoga in Ihr tägliches Leben und Sie werden mehr Wohlbefinden erleben. Selbst bestehende Rückenprobleme können schonend und natürlich durch die Yoga-Übungen zum Abklingen gebracht werden. Ihr Leben kann sich durch dieses kostenlose Wissen entscheidend zum Vorteil verändern.