Magazin » Astrologie » Wie funktioniert ein Horoskop?

Wie funktioniert ein Horoskop?

Die Sterne und Planeten bewegen sich seit Jahrmillionen in sehr geordneten Bahnen im All herum. Wieso behaupten Astrologen, dass diese speziellen Konstellationen etwas mit unserer Zukunft und Lebensbewältigung zu tun haben können?

Die Antwort finden wir in der Natur des Kosmos und seiner Gesetze. In der Frühzeit des Altertums waren die Jahreszeiten essentiell wichtig für Ernte, Bevorratung und Fruchtbarkeit des Ackerlandes. Wer eine gute Ernte haben wollte musste die Jahreszeiten gut kennen, um den optimalen Zeitpunkt der Aussaht und der Ernte nicht zu verpassen. Also hat man nicht nur die Sonne und den Mond genau beobachtet und Kalender erstellt sondern so ziemlich alles, was sich am Himmel abspielt genau analysiert.

Mit der Zeit stellten zeitgleich in unabhängigen Kulturen die Sterndeuter fest, dass die Konstellationen zum Zeitpunkt der Geburt einhergingen mit besonderen Ereignissen des Lebens. Sie stellten z.B. fest, dass kriegerische Konflikte besonders wahrscheinlich wurden, wenn der Mars eine ganz besondere Konjunktion am Himmel eingenommen hat. Allein, dass der Zyklus der Frau mit seinen fruchtbaren und unfruchtbaren Tagen im gleichen Rhythmus, wie der Mond verläuft war ein unschätzbar wertvolles Wissen.

Offenbar strahlten die Energien der Planeten und Sternbilder irgendeine Kraft aus, die sich mit uns verbindet. Wenn wir geboren werden geht die Sonne in dem Sternbild auf, das wir allgemein als ‚Sternzeichen‘ bezeichnen. Dabei verwenden die Astrologen heute noch einen Masstab, der vor etwa 6000 Jahren auch astronomisch am Sternenhimmel zu erkennen war. Heute sind die Sternzeichen streng astronomisch gesehen um etwa ein Sternzeichen versetzt. Wer z.B. im Sternzeichen der Waage geboren ist, ist wahrscheinlich astronomisch eher eine Jungfrau. Es gibt sogar ein 13. Sternzeichen, den Schlangenträger, der zwischen dem Skorpion und dem Schütze heute am Sternhimmel erscheint. Trotzdem benutzen Astrologen noch den Alten Sternenatlas, da die energetische Information zum Zeitpunkt der Geburt immer noch die selbe ist, wie vor 6000 Jahren. Würde man die astronomischen Sternzeichen verwenden würden die Charaktereigenschaften und Persönlichkeitsmerkmale der Astrologie auch nicht passen.

Wir werden mit unserer Geburt also ein Repräsentant dieser planetaren Energien. Es ist eine Art kosmisches Erbe, das und Zeit unseres Lebens begleitet. Wenn wir diese Energien nutzen und kennen, können wir bestimmte Entscheidungen genau dann treffen, wenn wir die optimale Rückendeckung von diesen universellen Energien auf unserer Seite haben. Außerdem können wir die Wahrscheinlichkeit vorausberechnen, dass in unser Leben ein neuer Partner, eine veränderte berufliche Situation oder ein anderes besonderes Ereignis in unser Leben tritt.