Magazin » Partnerschaft » Weihnachten allein?

Weihnachten allein?

Weihnachten allein und einsam verbringen? Leider trennen sich einige Partner ausgerechnet vor dem Fest der Liebe und lassen ihren Partner über Weihnachten alleine verbringen – ein absolutes No-Go.

Während man überall in der Stadt und in den Medien glückliche Menschen sieht, die gemeinsam Weihnachten feiern, ist es besonders schmerzhaft, wenn man niemanden hat, um dieses Fest im Kreise seiner Lieben zu feiern. Vielleicht hat der Partner gerade Schluss gemacht, die Verwandten feiern weit entfernt mit ihren Freunden und Nachbarn, sämtliche eigene Freunde feiern anderswo oder wollen ganz absichtlich Weihnachten alleine verbringen.

Natürlich ist das mystische und wärmende Ritual des Weihnachtsfestes kommerzialisiert. Das Fest der Liebe ist zu einem Konsumfest verkommen, ein nützliches soziales Druckmittel um noch die letzten Notgroschen für überflüssige Geschenke auszugeben. Trotzdem freut man sich dann überraschenderweise doch irgendwie, wenn man etwas zu Weihnachten bekommt. Es geht bei den wenigsten Menschen noch um den christlichen Hintergrund. Es geht einfach um das Zusammenkommen, das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Geborgenheit. Weihnachten möchte man nicht alleine verbringen – selbst wenn man überhaupt nichts mit christlicher Tradition zu tun hat. Dabei hat das Weihnachtsfest eigentlich eine viel ältere Tradition, selbst in vorchristlicher Zeit hat man sich in Europa bereits Tannenbäume über die Zeit der Rauhnächte ins Haus geholt und aufwändig dekoriert.

Um so tragischer, wenn man kürzlich einen geliebten Menschen verloren hat, sei es ein Partner der die Beziehung hingeworfen hat oder ein Mensch, der nicht mehr unter uns weilt. Viele einsame Menschen freuen sich in so einer Situation sogar, wenn sie an dem Festabend arbeiten müssen und so von sich selbst abgelenkt werden. Diese Ablenkung kann durchaus für einige Menschen hilfreich sein, selbst wenn die meisten Menschen natürlich an den Weihnachtstagen im Kreise ihrer Lieben verbringen möchten.

Wenn man Gefahr läuft, Weihnachten in so einer Situation alleine verbringen zu müssen, sollte man möglichst irgendwie die Gesellschaft anderer Menschen suchen. Das muss geplant werden, ansonsten sitzt man vielleicht traurig und alleine unter dem Tannenbaum. Oft muss man etwas Mut aufbringen und handeln. Es gibt Telefon und Internet. Vielleicht hat man einen alten Freund oder eine alte Freundin, bei der man sich lange Zeit nicht mehr gemeldet hat – über einen überraschenden Weihnachtsgruss per Telefon freut sich eigentlich jeder. Vielleicht kann man sich am 1. oder 2. Weihnachtstag ja irgendwo verabreden und bei einer Tasse Glühwein gegenseitige Erlebnisse austauschen.

Wenn sich absolut kein Sonnenschein auf Erden findet, der einem über die Weihnachtstage Gesellschaft leistet, und man auch keine Telefonnummer parat hat, dann sollte man das Weihnachtsritual für sich selbst praktizieren – und zwar richtig. Am besten man kauft sich selbst einige Geschenke und lässt sich diese – auch wenn man die Geschenke selbst gekauft hat – aufwändig einpacken. Wenn man ein Haustier hat gilt, eine Katze oder ein Hund freut sich auch über einen besonderen Leckerbissen und ist ein ausgezeichneter Gesellschafter. Auf keinen Fall sollte man Weihnachten alleine damit verbringen, über seine Einsamkeit nachzudenken. Das ist leichter gesagt als getan, aber Weihnachten alleine zu verbringen – warum sollte man sich das unbedingt selbst antun?

Wir hoffen, dass Du Weihnachten nicht alleine verbringen wirst und wünschen Dir – das Team von Astrolymp – ein besinnliches, fröhliches und glückliches Weihnachtsfest.

 

Fröhliche Weihnachten!

Fröhliche Weihnachten!