Magazin » Traumdeutung » Traumdeutung Zug

Traumdeutung Zug

In der Traumdeutung symbolisiert der Traum vom Zug oder der Eisenbahn unsere Lebensfahrt. Wenn wir aus dem Fenster blicken sehen wir die Zeit an uns vorbei rauschen. Wir selbst sitzen jedoch ruhig im Abteil und sehen nur zu – ein idealer Repräsentant unserer Lebensfahrt.

Das Unterbewusstsein benutzt den Zug oder die Zugfahrt um uns unsere aktuelle Lebenssituation bildhaft im Traum zu visualisieren. Hier finden wir sehr viele Hinweise darauf, wie unser Unterbewusstsein unsere Reise gerade bewertet.

Die Reise beginnt oft am Bahnhof, den Gleisen der vielen Entscheidungen und Richtungen die wir einschlagen können. Selten beginnt unsere Zugfahrt am Ankunftsort, ein sehr positives Traumzeichen, das uns den Hinweis gibt, dass wir einen entscheidenden Abschnitt unserer Lebensreise bereits erfolgreich gemeistert haben. Meistens befinden wir uns mittendrin.

Der Bahninspektor sollte uns in diesem Traum nicht begegnen … schon gar nicht mit einer goldumrandeten Mütze. Hier verlieren wir die Kontrolle über unsere Lebensfahrt, geben Macht und Kontrolle ab und bestimmen unser Schicksal nicht mehr selbst. Angenehmer ist da schon der Schaffner, der uns auf einen besseren Platz im Leben führen kann und uns den Platz zuteilt, der uns auch zusteht wenn wir ein besseres Zugticket haben.

Der Fahrschein steht in Beziehung mit Geld, mit unserer Energie und Lebenskraft. Wenn wir finanziell gut abgesichert sind, so sitzen wir auch im Traumerlebnis in der ersten Klasse. Eine sehr positive Traumsituation, denn wir erhalten im Leben meistens genau das, was wir auch erwarten.

Die Mitreisenden im Zug repräsentieren unsere eigenen Seelenanteile. Wenn sich der Flegel mit schmutzigen verkoteten Schuhen uns gegenüber setzt und seine Schuhe auf die Sitzbank legt drängt ein undisziplinierter, rücksichtsloser und unstrukturierter Seelenteil verstärkt in uns aus. Diesen sollten wir schleunigst aus unserem Abteil jagen. Freundlich grüßen sollten wir dagegen den Edelmann der sich in sauberer Kleidung und mit guten Manieren uns gegenüber setzt. Etwas Edles drängt hier in uns an die Oberfläche.

Männer erleben in ihren Zugmitreisenden auch oft sexuelle und erotische Erlebnisse, Frauen seltener. Bei Männern ist es oft die exotische Frau, bei Frauen der geheimnisvolle Mann mit dem gewissen Etwas.

Bedeutsam ist auch unser Gepäck, das was wir im Leben mit uns tragen, unsere Ziele, Pläne und Wünsche. Es handelt sich im Traum vom Zug in der Traumdeutung um unsere Persönlichkeitsreserve und unser Potential.

Den Zugführer sollten wir stark, selbstsicher und ernsthaft erleben. Wirkt er undiszipliniert, unsicher oder geisteskrank, dann hat der Träumende mit ziemlicher Sicherheit ein schwerwiegendes Problem.

Gute Reise!