Magazin » Traumdeutung » Traumdeutung Haare

Traumdeutung Haare

Die Haare sind nach der Traumdeutung ein Symbol für unsere animalischen und tierischen Instinkte.

Die Beschaffenheit unserer Haare im Traum verrät uns viel über unsere animalische Prägung und unseren Zugang zu dieser Seite von uns. Oft verdrängen wir Aspekte wie tierische Leidenschaft, Neugierde und den Drang nach Wachstum und Fortpflanzung. Diese Aspekte gehören jedoch auch zu unserer menschlichen Natur dazu und haben einen berechtigten und notwendigen Stellenwert.

Wenn wir zu sehr unsere animalischen Persönlichkeitsaspekte unterdrücken und den rationalen Verstand auf eine zu hohe Stufe stellen, dann gerät unser seelisches Gleichgewicht irgendwann aus der Balance. Unzufriedenheit, eine innere Leere und Depressionen können die Folge dieser Einstellung sein, die sich dann im Traum von Haaren Ausdruck verleiht.

Bei der Traumdeutung von Haaren kommt es auf ein gesundes Gleichgewicht an. Wenn die Haare zu lang herumwuchern und uns zu ersticken drohen, so übernimmt unsere animalische Seite vielleicht zu viel Kontrolle über unseren Geist. In diesem Falle ist die bewusste Ausrichtung auf eine rationale Denkweise wichtig da wir sonst Gefahr laufen, dass wir von unseren tierischen Aspekten überwältigt werden. Die Kontrolle unserer Gefühle fällt uns dann sehr schwerer und wir können uns viel schwieriger selbst beherrschen. Mangelnde Disziplin und die Möglichkeit, unsere eigenen höheren Ziele zu verfolgen kann dann eine negative Auswirkung sein, worauf uns dieser Traum hindeuten will.

Weitaus häufiger wird die animalische Seite jedoch unterdrückt oder sogar völlig verleugnet. Diese Verleugnung unserer tierischen Seite drückt sich im Traum dann durch stumpfe und ungepflegte Haare aus. Vielleicht greifen wir im Traum an unseren Kopf und halten in der Hand einen Büschen ausgefallener Haare. Hier zeigt sich deutlich bereits ein seelischer ungesunder Zustand der durch die Unterdrückung unserer Triebe und Instinkte hervorgerufen ist. Oft liegt die Ursache in dieser negativen Denkweise in fremdbestimmten Konditionierungen. Sehr häufig liegt das ungesunde Haar nicht an uns selbst sondern als Fell eines Hundes vor, der uns begleitet und von uns beachtet worden ist. Je schlechter der Allgemeinzustandes des Tieres und das Fell, desto weniger gut pflegen wir diese tierische Seite an uns. Das Tier kann dann schnell auch mal zubeissen und sich im Traum einmal ordentlich Luft verschaffen. Das dies ein unzweideutiges Warnsignal für uns sein sollte liegt auf der Hand.

Wenn das Haar im Traum gesund und gepflegt ist so zeigt sich hier eine sehr gesunde animalische Natur. Wir haben dann laut Traumdeutung den Sinn und die Existenz unserer animalischen Seite erkannt und werden auch ausgeglichener an unserer Pläne und Ziele herangehen.
 

Trage hier stichwortartig die gesuchten Traumsymbole ein: