Magazin » Tarotkarten Bedeutung » Tarot – Der Hierophant

Tarot – Der Hierophant

Selbsterkenntnis, Spiritualität, Glauben und Lebenssinn. Verbinde analytisches Kopfdenken mit Deiner Intuition.

Der Hierophant ist allgemein das spirituelle Oberhaupt – unabhängig von dem Glauben. Es kann sich dabei um einen Papst, Priester, Schmanen oder Yogi-Meister handeln, er ist das Bindeglied und Mittler zwischen der geistigen Welt und dem irdischen.

Auf der Tarotkarte sitzt er in segnender Haltung zwischen zwei identischen Steinsäulen. Er steht auch für Stabilität und Tragkraft für Werte, Normen und Glaubenssätzen, für die er selbst ein Repräsentant ist. Zwei untergebene Priester blicken achtvoll zu ihm hoch und empfangen seinen Segen.

Die priesterliche Geste der Segnung steht für die Vereinigung der Polaritäten. Das Victory-Zeichen z.B., die berühmten gespreizten Finger, symbolisieren genau das Gegenteil – die Trennung der Polaritäten. Auch die Kreuze auf seiner Gewandung haben bei der Tarotkarte der Hirophant nichts mit dem christlichen Kreuz zu tun sondern symbolisieren ebenfalls die Vereinigung gegensätzlicher Prinzipien.

Dabei ordnet sich der Hierophand diesem Lebensziel völlig unter und nimmt auch persönliche Entbehrungen auf sich, um seiner Aufgabe gerecht werden zu können.

Die wichtigste Aussage dieser Tarotkarte besteht darin, aus fester innerer Überzeugung zu handeln. In der Lebensmeisterschaft geht es vor allem darum, das analytische Kopfdenken mit der Intuition des Herzens zu verbinden. Der Hierophant verbindet sich mit dem Göttlichen, indem er die Polaritäten in sich selbst verbindet und das richtige Gleichgewicht in seiner Lebenssituation findet. Dabei geht es um Entscheidungen und Gegensätze, die ständig im Alltag gelöst und verbunden werden müssen – unterschiedliche Ansätze, Ideen, Arbeitsansätze und Glaubenssätze.

Darum muss der spirituell wachsende Mensch wie ein Hirophant denken und handeln. Er muss zu seinen inneren Überzeugungen stehen und bereit sein, diese kompromisslos durchzusetzen, obwohl er zwischen den Dualitäten und Polaritäten vereinigen muss.

Beim Auslegen der Tarotkarten in einem Legesystem steht der Hierophant somit für die eigenen Glaubensätze und Überzeugungen. Glaube hinterfragt die dahinterliegenden Energien nicht – sie werden einfach vorausgesetzt. Nur wenn wir selbst an unsere eigenen Ziele glauben, weil wir wissen dass sie aus unserem ureigenen Innersten kommen, dann wird uns das Universum auch mit den notwendigen Hilfsmitteln und Zufällen ausstatten, dass wir unsere Ziele auch erreichen können.


  Tarotkarten auf Astrolymp

Viele Tarot - Legesysteme und anderer Wahrsagekarten zum Ausprobieren im Überblick.

Kartenlegen online »

Das keltische Kreuz mit den Tarotkarten legen.

Zum Keltenkreuz »

Die Blume des Lebens mit dem Tarot.


Zur Lebensblume »

Die Tarot - Verschiebeseite zum Abspeichern eigener Legungen
Zur Verschiebeseite »

Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Partnerschaft.

Zum Herzensweg »

Verschiedene Legungen zum Liebestarot.

Zum Liebestarot »

Eine Übersicht aller Tarotbedeutungen der großen und kleinen Arkana.
Tarot Bedeutungen »