Magazin » Zusammenleben » Streit in der Nachbarschaft – Ein Detektiv hilft

Streit in der Nachbarschaft – Ein Detektiv hilft

Manchmal nützen die besten Argumente nichts und man muss sein Schicksal selber in die Hand nehmen. Nachfolgend ein paar Tipps im Zusammenhang mit Nachbarkeitsstreitigkeiten.

Nachbarschaftsstreitigkeiten können sehr belastend sein. Meist ziehen Sie sich über Monate oder gar Jahre hinweg, machen das Zusammenleben zu einem Horror und treiben Menschen in den Wahnsinn. Wenn Sie sich in einer solchen Situation befinden, sollten Sie unbedingt darüber nachdenken, sich Hilfe zu holen. Wer einen Anwalt einschalten möchte, der sollte zunächst einmal überlegen, wie Beweise sichergestellt werden können. Je nachdem, um welchen Delikte es sich bei dem Nachbarschaftsstreit handelt, kann Ihnen in Detektiv dabei behilflich sein. 

Streitigkeiten rund um die StVO

Ein Nachbarschaftsstreit muss nicht unbedingt mit Beleidigungen, Störungen durch Haustiere oder Rauchbelästigung einhergehen. Oftmals erhält sich der Nachbar oder die Nachbarin auch bezüglich der StVO unrechtmäßig, was zu Ihrem Leid führt. Parken Nachbarn beispielsweise auf Ihrem Grundstück oder blockieren Ihre Einfahrt? Fahren Straßenbewohner dauerhaft zu schnell, sodass Sie Angst um Ihre Kinder haben müssen? Oder werden bewusst Ruhezeiten übergangen. Wer nachts nicht mehr richtig schlafen kann, weil sich Nachbarn nicht mit dem Gaspedal maßregeln können, der sollte unbedingt auf einen Detektiv zurückgreifen. 

Ein Gespräch suchen

Der erste Schritt bei ebensolchen Streitigkeiten ist es, das Gespräch mit den Nachbarn zu suchen Zeigen Sie sich offen und bereit, den Streit beizulegen. Schließlich soll es nicht zu einer Eskalation der Situation kommen, wenn Sie ohne zuvor mit dem Nachbarn zu sprechen, einen Anwalt einschalten. Sollte sich der Nachbar oder die Nachbarin allerdings nicht verständlich zeigen, gilt es nächste Schritte einzuleiten. 

Erste Schritte einleiten: Den Detektiven aufsuchen

Eine Detektei Hamburg, Berlin, München oder an einem anderen Ort kann Ihnen bei den nächsten Schritten behilflich sein. Seien Sie hierbei so genau wie möglich, wenn es darum geht, die aktuelle Situation zu beschrieben. Es ist wichtig, dass der Detektiv sich auf die Situation einstellen kann, um bestmögliche Planungen zur Aufdeckung bzw. zum Beweisen des Fehlverhaltens durchzuführen.
Seien Sie vorsichtig, wenn es darum geht, selbst stichhaltige Beweise zu sammeln. Sie sollten sich immer bewusst machen, dass jeder Mensch das Recht am Bild besitzt. Wenn Sie daher Foto- oder Videoaufnahmen von Nachbarn anfertigen, können Sie sich hierbei strafbar machen. Daher sollten Sie mit dem Detektiven sprechen, inwiefern die angefertigten Beweismaterialien auch vor Gericht zugelassen werden können. In Kombination mit dem Gespräch mit dem Detektiv können Sie gleichzeitig mit einem Anwalt kommunizieren. So entsteht eine optimale Symbiose aus Aufdeckung und rechtlicher Abwicklung des Falls. 

Gewappnet in die Konfrontation

Wenn der Detektiv stichhaltige Beweise gesammelt hat, können Sie noch einmal das Gespräch suchen. Meist hilft es, wenn klargemacht wird, dass nicht nur lose Anschuldigungen, sondern ein nachweisliches Vergehen des Nachbarn Grund für Ihre Aufregung ist. In diesem Gespräch sollten sie deutlich machen, dass Sie keine Geduld mehr haben. Weisen sie dem Nachbarn einen Zeitraum ein, innerhalb dessen er sein Fehlverhalten einzustellen hat. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie den Vermieter mit in die Kommunikation einbeziehen. Dies natürlich nur sofern es sich um Nachbarn im gleichen Haus handelt.
Anderenfalls können Sie einen Schritt weitergehen und die Beweise der Polizei vorlegen. Hierzu können Sie auch, in einem passenden Moment, die Polizei alarmieren, um den Sachverhalt direkt bei der Ausführung darzustellen.