Magazin » Seherkarten Bedeutung » Seherkarte Ei – 03

Seherkarte Ei – 03

Das Ei hat bei den Seherkarten die Qualität der Geburt und des Neubeginns. Die Strahlen, die aus den entstehenden Bruchstellen heraustreten, weisen auf neues Licht, wie bei einem Sonnenaufgang hin. Die Zyklen aus Tag und Nacht, Tod und Wiedergeburt werden jetzt sichtbar. Als Weltenei symbolisiert es im erweiterten Sinne die Schöpfung, die Entstehung der Welt durch die Teilung des göttlichen Samens in seine polaren Einzelteile.

Grundbedeutung: Geburt, Neubeginn.

Polare Karte: Tod

 

Verwandte Karten anderer Decks: Das Kind (Lenormand/Kipper), Das Gericht (Tarot).

Das Ei ist mehr als nur ein Symbol für Fruchtbarkeit und Geburt, wie wir es vom Osterfest kennen. Das Ei ist ein uraltes Symbol für die Schöpfung. Eine heraussragende Rolle spielt dabei das Weltenei, ein kulturübergreifender Schöpfungsmythos. Im Schamanismus, dem Hinduismus, Zoroastrismus und dem altägyptischen Glauben ist das Weltenei der Inbegriff der Entstehung des Universums durch die Teilung des Göttlichen Gedankens in seine polaren Einzelteile.

Bildsprache

Das Lichtvolle, Sonnengleiche im Ei beginnt zu schlüpfen. Eingebettet in ein Nest aus Gras beginnt das erste von dreien zu schlüpfen. Die dritte Karte, drei Eier und drei Lichtstrahlen – beim Auftauchen der Zahl drei kommt etwas in Bewegung, sowohl magisch als auch spirituell. Körper-Geist und Seele, Höhe-Breite-Tiefe – die Trinität finden wir in allen Aspekten des Lebens. Im Hintergrund erkennen wir die zarte Silhuette eines Raben, doch er ist nicht der Vater des Ei’s, er beobachtet nur.

Die Äste und das Gras scheinen wie unsichtbare Hände nach dem Ei zu greifen. Was da neu in die Welt kommt, ist den Gefahren des Lebens ausgesetzt, muss sich seinen Platz erst noch erkämpfen. Doch die Geburt des Neuartigen lässt sich nicht mehr aufhalten. Im nächsten Moment kommt es in die Welt und ist somit ein Teil von ihr, ein Teil der Schöpfung.

Wichtige Kombinationen

Ei – Tod
Die Geburt ist die Polarität zum Tod. Der Kreislauf schliesst sich, ein bedeutsamer Übergang steht an.

Ei – Kind
Schwangerschaft, Geburt.

Ei – Liebe
Eine neue Liebe oder Partnerschaft entwickelt sich, der Fragesteller soll die Hoffnung nicht aufgeben.

Ei – Schlange
Eine Affäre kündigt sich an. Weitere Deutung: Geliebte eines Mannes mit Kind oder Schwangerschaft.

Entstehungsgeschichte der Seherkarte Ei

Viele Aspekte der Seherkarten sind intuitiv entstanden. Manchmal wurden komplett fertige Karten gelöscht und neu entwickelt. So auch beim Ei, hier gab es zunächst eine Vielzahl von Probeskizzen: Mit Flecken, in reinem Gold und einer anderen Anzahl von Eiern im Nest. Eine Karte, die simpel wirkt, jedoch oft überarbeitet worden ist.

Die Spiegelung ist möglicherweise ein Hinweis auf die Polarität der Schöpfung, der Tatsache, dass in jedem Aspekt des Lebens sowohl das Lichtvolle als auch das Schattenhafte zu finden ist.

Das Ei erfüllt eine ähnliche Funktion wie bei anderen Wahrsagekarten das Kind. Das Kind ist bei den Seherkarten jedoch primär als Personenkarte und als Repräsentant kindlicher Eigenschaften gedacht. Beim Ei handelt es sich jedoch um eine neue Schöpfung, ein neuer Aspekt des Lebens.

 

Seherkarte Ei
ZURÜCK
WEITER

Seherkarten-
Bedeutungen