Magazin » Mystik » Nahtoderfahrung

Nahtoderfahrung

Eine Nahtoderfahrung kann das Leben entscheidend verändern, denn das Bewusstsein gelangt kurzzeitig auf eine höhere Schwingungsebene. Die meisten Menschen erleben gerade in dieser Situation eine extrem spirituelle Erfahrung. Jeder fünfte Überlebende eines Herzinfaktes berichtet von Nahtoderfahrungen.

Was passiert genau nach dem Tod? Auf diese Frage gibt es wohl so viele verschiedene Antworten wie es Menschen gibt. Allerdings existieren viele Erfahrungsberichte über Nahtoderfahrungen.

Was verrät uns die Forschung über Nahtoderlebnisse oder Nahtod-Erfahrungen? Der körperliche Tod ist neurochemisch viel komplexer als angenommen. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die Zirbeldrüse im Gehirn. Sowohl bei der Geburt beim Säugling als auch beim Vorgang des Sterbens schüttet die Zirbeldrüse enorme Mengen des Neurotransmitters DMT aus. DMT ist das stärkste bekannte körpereigene Halluzinog. EEG-Messungen bei einem Sterbenden zeigen kurzzeitig eine enorme Steigerung der Gehirnaktivität an. Welchen Zweck dies erfüllt ist wissenschaftlich noch unerforscht. Anstatt, dass die Gehirnaktivität bei einem Nahtoderlebnis zurückgefahren wird, steigt sie paradoxerweise an, obwohl die Sauerstoffversorgung nicht mehr richtig funktioniert.

Genau in dieser Phase der gesteigerten Gehirnaktivität erleben wir eine Nahtoderfahrung. In wenigen Sekunden läuft das komplette Leben wie in einem Film vor dem geistigen Auge ab. Das subjektive Empfinden des Erlebenden umfasst dabei einen Zeitraum von vielen Stunden obwohl es sich nur um wenige Sekunden handelt. Zu keinem anderen Zeitpunkt ist unser Geist so wach und aktiv wie bei einer Nahtoderfahrung unter DMT-Einfluss.

Typisch für eine Nahtoderfahrung, die viele als höchste spirituelle Erfahrung in ihrem Leben betrachten, ist die Out-of-Body-Erfahrung (OBE oder AKE – Ausserkörperliche Erfahrung). Der Astralkörper kann kurzfristig den physischen Körper verlassen und erlaubt den Blick auf den eigenen sterbenden Körper. Dies kommt z.B. bei Herzoperationen in einer kritischen Phase gehäuft vor. Sobald der Körper wieder stabilisiert ist wird der Astralkörper wieder in diesen hineingezogen.

Möglicherweise hat die massive DMT-Ausschüttung während einer Nahtoderfahrung den Zweck, die Ablösung der Seele vom Körper vorzubereiten.