Chinesischer Empfängniskalender


Der chinesische Empfängniskalender zeigt Dir, ob Dein Kind ein Mädchen oder ein Junge wird. Anhand der Daten von Freunden und Bekannten, oder vielleicht von Deinen vorhergehenden Schwangerschaften, kannst Du die Treffsicherheit dieses Kalenders überprüfen. Sie beträgt ca. 65%.

Viel Spass beim Testen des chinesischen Empfängniskalenders.
 

Tatsächlich kann ein werdendes Elternpaar durch bestimmte Methoden das Geschlecht ihres gemeinsames Kindes mit beeinflussen. Männliche Spermien enthalten z.B. ein leichteres Y-Chromosom, während das X-Chromosom zu schwereren Samenzellen führt. Beide besitzen unterschiedliche Eigenschaften. Der pH-Wert des Empfängniskanals, der Zeitpunkt der Zeugung und sogar die Qualität der Lustgefühle verändern die Wahrscheinlichkeit des Geschlechts des Kindes. Zu empfehlen sind hierzu z.B. die Bücher von Dr. Landrum B. Shuttles, der viele praktische Tipps gibt, um das gewünschte Geschlecht des Kindes etwas in die richtige Richtung zu lenken.

Durch die Nutzung des chinesischen Geburts- und Empfängniskalenders kann zusätzlich bestimmt werden, welches Geschlecht des Kindes gerade wahrscheinlicher ist. Entscheidend ist hier lediglich das Alter der Mutter sowie der Monat der Zeugung.

Zusätzlich berücksichtig der chinesische Empfängniskalender auch astrologische Einflüsse, denn die Himmelskörper, insbesondere der Mond bei der Empfängnis, repräsentieren bestimmte vorherrschende Energien.